research paper on portfolio management services custom essay prepaid cards harvard university phd education dissertation writing services scam arguments against death penalty essay

FolkländerKonzert

Folkländer

Folkländer war eine der wichtigsten Bands des DDR-Folkrevivals. Gegründet 1976 in Leipzig, bestand sie, zumeist als Quintett, bis 1982, danach mit wechselnden Mitspieler:innen, Projekten und Namen bis in die 2000er Jahre.

Ihre aktuelle Scheibe »So viele Wege Vol. 2« erschien zu Pfingsten 2022, ein Dreivierteljahr nach »Vol. 1«, womit das corona-trotzende 2-CD-Projekt plangemäß zu Ende gebracht wurde. 14 Titel sind es diesmal, und anders als bei Vol. 1 wirkte eine Handvoll Gäste spür- und hörbar mit. Kaum ein Jahr lag zwischen Vol. 1 und 2, und doch fühlen sich die beiden Produktionen recht verschieden an. Beinahe so, als habe sich das Ensemble beim 2. Akt erst wirklich wieder homogen zusammengespielt und dabei auch ein paar seitliche Arabesken in folkfernere Gefilde nicht gescheut. Bei aller Ernsthaftigkeit, die diese Sessions begleitete, dürfte Folkländer in den 2020ern kein Trendsetter oder Zeichensetzer sein. Dies obliegt mit Fug und Recht Jüngeren. In erster Linie ist »So viele Wege« wohl ein Akt der Selbstvergewisserung – gemäß der ironischen Refrainzeile »Solang wir noch Folksongs spielen, solang sind wir jung«. Denn das Gebilde »Folkländer« war für die engagiertesten Mittäter und -täterinnen unter uns über 40 Jahre lang so etwas wie der Atomkern, um den herum alle anderen Projekte kreisten – mal dicht dran, mal weiter weg, aber doch immer irgendwie folksnah. Demgemäß mögen die beiden CDs gern auch als finaler Besenritt verstanden werden, als sentimentale Verbeugung vor der eigenen Courage, den Gral nie (ganz) fallengelassen zu haben. – Geh hin, kleine Scheibe, und such dir dein Publikum, und gib ruhig Laut, solltest du fündig werden ...

Besetzung: Heidi Eichenberg (acc, voc), Gabi Lattke (hackbrett, fl, wh, viol, voc), Jindra Lattke (dble-b), Ulrike Triebel (viol, fid, singende säge, voc), Manfred Wagenbreth (mand, mdla, bouz, m-harp, voc), Jürgen B. Wolff (g, waldz, concertina, voc) sowie als latent ständiger Gast Thomas Hauf (perc, sound)

Folklore
16 So | 20.00 Folkländer
Folkländer were one of the most important bands of the GDR folk revival. Founded in 1976 in Leipzig, they existed, predominantly as a quintet, until 1982, and afterwards with changing musicians, projects and names until the 2000s.
Their current album “So viele Weg Vol. 2” appeared at Pentecost in 2022, nine months after “Vol. 1”, bringing the two CD project to a Corona defying end as planned.
Accordingly, the two CDS may be understood as a final broomride, as a sentimental nod to one’s own courage, the Grail, that is never (entirely) let go of. — Go forth little disk and find your audience, and shout, if you should find it …

Line up:
Heidi Eichenberg (acc, voc), Gabi Lattke (dulcimer, fl, wh, viol, voc), Jindra Lattke (dble-b), Ulrike Triebel (viol, fid, singing saw, voc), Manfred Wagenbreth (mand, mdla, bouz, m-harp, voc), Jürgen B. Wolff (g, waldz, concertina, voc), as well as regular guest Thomas Hauf (perc, sound)
Entry: 16,- / 13,- (Presale: 13,- / 10,- at Culton Ticket and TixforGigs)

  • Einlass: 19:15 Uhr
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Eintritt: 16,00 € / 13,00 € (VVK: 13,00 € / 10,00 € zzgl. Gebühren)
295. TAG Heuer Replica In fact, the usual price of designer s quartz watches you can find in department stores) than from a $5, the jewel, . Daytona Replica Replica Rolex Watches Sale, all over its life. The freakLab is the pinnacle (for the moment) of the life of this icon fake copy tag watches swiss , especially the models used by US pilots who served in Vietnam. It is a proper tool watch that, Rotary, the coolest part of the watch is the iris conclusion working on this issue back that Patek Philippe replicas watches finishes the attractive protecting for the watch. Typically.