Nächster Monat

  • Do
    01.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern...

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    01.03.
    Downsizing Film
    Downsizing

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    In naher Zukunft: Durch die exzessive Ressourcenverschwendung der Menschheit sind die Reserven des Planeten beinahe erschöpft. Da finden norwegische Wissenschaftler*innen einen Weg, Personen auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Fr
    02.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    03.03.
    NEU: Regelmäßige Plattenbörse in der naTo Sonstiges
    NEU: Regelmäßige Plattenbörse in der naTo

    Du hast in deiner Sammlung aufgeräumt und einen Stapel Platten aussortiert? Moby ist langweilig, Nirvana doppelt, Pearl Jam knistert oder das letzte U2-Album ein Fehlkauf? Und die verstaubten Platten deiner Eltern sollten auch endlich mal aus dem Keller verschwinden? Dann bring alles mit zur ersten Kiez-Plattenbörse in der naTo!
    Komm vorbei zum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Fachsimpeln, oder neue Musik entdecken. Es wird Schallplatten, CDs, DVDs, und Kassetten geben. Händler und private Anbieter sind willkommen, jeder kann teilnehmen!

    Die Plattenbörse findet ab jetzt regelmäßig immer am ersten Samstag im Monat parallel zum Feinkost Flohmarkt statt.
    Der erster Termin: Samstag 3. März
    Uhrzeit: 11-17h

    Unsere Standgebühren sind gering und der Eintritt ist frei!

    Anmeldung direkt in der naTo unter: torsten@nato-leipzig.de

    • Einlass: Angabe folgt
    • Beginn: 11:00 Uhr
    • Eintritt: frei
  • Sa
    03.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • So
    04.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 17:30 Uhr
    • Beginn: 18:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    05.03.
    Sofa Surfers | das Werk 2 zu Gast in der naTo Konzert
    Sofa Surfers | das Werk 2 zu Gast in der naTo

    Pop | das Werk 2 zu Gast in der naTo

    Bottoms up: Two Decades of Sofa Surfing
    1997 begann mit dem Album Transit für die Sofa Surfers eine musikalische Reise, die sie in unterschiedlichste Winkel der Klanggalaxie führte. Zeit also, um gleichermaßen zurück und nach vorne zu blicken.
    Während im Jahr 1997 draußen Klonschaf Dolly und der Komet Hale-Bopp für Aufsehen sorgten, war die Band drinnen im Studio damit beschäftigt, ihre ureigene Vision eines darken, cineastischen Grooves in die Realität umzusetzen. Mit durchschlagendem Erfolg: Dorfmeisters Remix ihres Songs Sofa Rockers katapultierte die Truppe binnen kurzer Zeit auf die Playlists vieler internationalen DJs. Und das war erst der Anfang.

    Es folgten gefeierte Veröffentlichungen, Tourneen und Remixes sowie zahlreiche Film-Soundtracks; internationale Kollaborationen wurden eingefädelt und Maßstäbe wurden gesetzt - nicht nur in musikalischer, sondern dank ausgeklügelter Visual-Konzepte auch in künstlerischer Hinsicht. Große Festivals wurden solcherart ebenso bespielt wie zahllose Clubs in über 25 Ländern der Welt.

    Eine Retrospektive? Not really.
    Nun könnte man sich bequem zurücklehnen, eine Flasche Champagner öffnen und die tausenden Storys und Erlebnisse Revue passieren lassen. 20 Jahre Bandgeschichte - das ist schon ein Grund zum Feiern. Aber die Sofa Surfers haben zu ihrem Jubiläum neben feiern auch noch anderes vor: Statt einem simplen „Best Of“ hat man sich nämlich etwas ganz Besonderes ausgedacht.
    Am ehesten könnte man 20 als Rework und Schritt nach vorne nennen. Denn wenn man es ehrlich betrachtet: Auch die Fangemeinde und Hörerschaft der Band ist 20 Jahre älter geworden. Viel hat sich verändert; das Musikbusiness folgt ebenfalls anderen Regeln als noch vor zwei Jahrzehnten. Grund genug für die Sofa Surfers, die Kontakte zu ihren alten Weggefährten wiederaufzufrischen und einen musikalischen Entwurf mit geschärftem Blick auf Gegenwart und Zukunft abzuliefern.

    Erweiterter Horizont
    Es ist ja nicht so, als wären die Songs von 20 nicht noch immer eindeutig als Sofa Surfers erkennbar. Doch die neuen Versionen, für die sogar die charismatischen und signifikanten Vocals diverser Kollaborateure der letzten zwei Jahrzehnte komplett neu aufgenommen wurden, sind definitiv
    anders. Stringenter, kompromissloser und knackiger wären Attribute, die einem spontan dazu einfallen könnten.

    Neben den Klassikern und Reworks sind es aber vor allem die ganz neuen Songs, die eine bislang ungeahnte Fahrtrichtung vorgeben. Dass sich die Crew dabei dennoch stilistisch treu bleibt, ist Ehrensache. Angestaubt oder oldschool klingt auf 20 jedenfalls nichts - und wenn schon oldschool, dann als bewusstes Stilmittel und Referenz an 20 Jahre Musikgeschichte. Und so richtet sich 20 eindeutig nicht nur an treue Fans und Wegbegleiter, sondern auch an ein neues Publikum.

    Go with the Flow
    Mit mitreißenden Visuals, geheimnisvollen Musikvideos und unverwechselbaren Coverartworks spielte die optische Komponente stets eine wichtige Rolle im Sofaversum. Folgerichtig spiegelt auch das aktuelle Coverdesign erneut den Zustand und das mentale Setting der Band wider: Den Grundstein für die grafische Gestaltung bildet der Ausschnitt eines Werkes der transmedialen Künstlerin Brigitte Kowanz, die heuer im Rahmen der Biennale in Venedig zu sehen ist. Infinity and Beyond heißt ihre dortige gefeierte Lichtinstallation - ein Titel, der durchaus auch namensstiftend für die musikalische Werkschau der Band sein könnte.

    Karten gibt es bereits im Werk 2 Infobüro und online auf
    www.adticket.de/Werk-2-Kulturfabrik-Leipzig.html?format=raw&searchname=sofa und an weiteren Vorverkaufsstellen.

    • Einlass: 20:00 Uhr
    • Beginn: 21:00 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 16,00 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    06.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Di
    06.03.
    Downsizing Film
    Downsizing

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    In naher Zukunft: Durch die exzessive Ressourcenverschwendung der Menschheit sind die Reserven des Planeten beinahe erschöpft. Da finden norwegische Wissenschaftler*innen einen Weg, Personen auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    07.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    07.03.
    Downsizing Film
    Downsizing

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    In naher Zukunft: Durch die exzessive Ressourcenverschwendung der Menschheit sind die Reserven des Planeten beinahe erschöpft. Da finden norwegische Wissenschaftler*innen einen Weg, Personen auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    08.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    08.03.
    Justin Sullivan (GB) im Werk 2 / Halle D Konzert
    Justin Sullivan (GB) im Werk 2 / Halle D

    naTo zu Gast im Werk 2/Pop *1

    In ihrem siebenunddreißigsten Jahr zeigt die legendäre britische Band »New Model Army« keine Anzeichen von Ermüdung: ihre letzten drei Alben sind ihre seit 20 Jahren am meisten gefeierten und kommerziell erfolgreichsten Veröffentlichungen. New Model Army ist das musikalische Flaggschiff des Frontsängers Justin Sullivan, der sich musikalisch in den Genres Rock, Punk und Folk bewegt und sich in seinen Texten politisch im antikapitalistischen und globalisierungskritischen Lager positioniert.

    Wiederholt macht der Gründer und Hauptsongwriter der Band aber auch Solokonzerte in jeder möglichen Umgebung – von kleinen Clubs bis hin zu großen Festivalbühnen, von Gefängnissen bis hin zu Palästen. Sein Material stammt aus dem umfangreichen Katalog von NMAs Alben und auch aus seinem Soloalbum »Navigating By The Stars« – einem einzigartigen, kontemplativen Werk aus dem Jahr 2003, auf dem Sullivan mit Orchesterarrangements und berühmten Gastmusikern zu den Themen Ozean und Liebe zur Natur musizierte.

    www.newmodelarmy.org

    Karten gibt es bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, Leipzig), im Werk 2 Infobüro und online auf tixforgigs.com und bei adticket.de.

    (Voraussichtlich) Stehkonzert | *1 Kein LUUPS-Gutschein einlösbar.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 20,00 € (VVK: 16,00 € zzgl. Gebühren)
  • Do
    08.03.
    Downsizing Film
    Downsizing

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    In naher Zukunft: Durch die exzessive Ressourcenverschwendung der Menschheit sind die Reserven des Planeten beinahe erschöpft. Da finden norwegische Wissenschaftler*innen einen Weg, Personen auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Fr
    09.03.
    Flashback »Count meets Ella and The Duke« | Night Time Jazz Orchestra (Leipzig) Konzert
    Flashback »Count meets Ella and The Duke« | Night Time Jazz Orchestra (Leipzig)

    Jazz | Flashback #20

    Das bis heute existierende Count Basie Orchestra zählt zu den erfolgreichsten Big Bands der Jazzgeschichte. In den frühen Dreißigern übernahm der Varité Pianist Count Basie die in Kansas City ansässige Moten Big Band, um sie unter seinem Namen fortzuführen. Nach dem Umzug nach New York stieg der Popularitätsgrad der Band in atemberaubendem Tempo, einerseits durch Radio-Hits wie »Jumpin at the Woodside« oder »One O'Clock Jump«, andererseits durch das mehrfache Gewinnen diverser Big Band Battles in den New Yorker Clubs. Während und nach dem 2. Weltkrieg war es schlecht bestimmt um die großen Jazzorchester, viele Bands wurden aufgrund finanzieller Engpässe aufgelöst. Count Basie gelang es, sich mit verkleinerter Formation durchzuschlagen, um Anfang der Fünfziger mit den jungen und begabten Arrangeuren Quincy Jones, Sammy Nestico und Neal Hefti ein grandioses Comeback auf den Konzertbühnen Amerikas sowie auf unvergesslichen Alben (»Atomic Basie«, »Count Basie Swings, Joe Williams Sings«) zu feiern. Nachdem u.a. Billie Holiday und Joe Williams während der rein Blues-orientierten Phase der 30er und 40er als Sänger dem Count Basie Orchestra angehörten, kam es ab 1956 zur Zusammenarbeit mit der damals wohl populärsten Jazz-Sängerin, Ella Fitzgerald. Verschiedenste Live-Auftritte wurden 1963 gekrönt mit dem Studio-Album »Ella and Basie!«. Die Zusammenarbeit sollte bis zu Basies Tod 1984 dauern.
    Dass es mit dem Album »First Time! The Count Meets the Duke« (1961) zu einer Kooperation des Count Basie Orchestras und dem Duke Ellington Orchestras kam, ist sicher bis heute eine der spektakulärsten Momente der Big Band Historie. Auch Ellingtons Orchester war 1956 nach fast 10-jähriger Abstinenz mit »Live at The Newport« ein fantastisches Comeback zurück ins Bewusstsein der Jazzhörerschaft gelungen. Aus dem Geschäftssinn eigentlicher Konkurrenten, bewunderten sich Ellington und Basie jedoch aus musikalischer Sicht. Ellingtons ästhetisch geprägte Musik trifft auf die Blues und Swing geprägten Arrangements des Basie Orchestras. Eine brillante Planung der Aufnahmesession führte so zu einem Gipfeltreffen der in beiden Orchestern zahlreich vertretenen Solisten, u.a. Frank Foster, Paul Gonsalves, Johnny Hodges (alle Saxophon), Cat Anderson, Thad Jones (Trompete) und Quentin Jackson (Posaune).
    Das Leipziger Night Time Jazz Orchestra bietet mit seinen Interpretationen dieser am Schmelzpunkt der Jazzgeschichte entstandenen Stücke einen Flashback in die Hochzeit des Bigband-Jazz.

    Night Time Jazz Orchestra (Bigband) mit Maike Lindemann (Gesang) und Sebastian Haas (Dirigat)

    Präsentiert von der Sparkasse Leipzig

    Eine Kooperation mit dem NIGHT TIME JAZZ ORCHESTRA und dem Jazzclub Leipzig e.V. (Konzertreihe »Flashback«).


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 17 € / 12 € (VVK: 16,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    10.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • So
    11.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 17:30 Uhr
    • Beginn: 18:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    12.03.
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne Theater
    »Der Gott des Gemetzels« | INSELbühne

    Theater

    Zwei Elternpaare treffen sich um die Prügelei ihrer Söhne wie unter zivilisierten Menschen zu regeln. Doch unversehens nehmen archaische Impulse überhand. Von Sticheleien zu Wortgefechten, von Verbalhändeln zu Handgreiflichkeiten – der Nachmittag degeneriert zur Saalschlacht.

    Der Gewinner des Leipziger Bewegungskunstpreises 2008 ist schmerzfrei-elegant in den Spagat gegangen. Es ist ein Spagat aus Tragödie und Komödie mit doppeltem Boden: unter dem Jux lauert die Entlarvung, unter der Komik das Bittere und umgekehrt. Eine Inszenierung voller Spielwitz mit hervorragenden Schauspielern, bei der das Tempo zunimmt und das Publikum mitgerissen wird.

    In der Begründung der Jury heißt es: »Dieses Verschränken von Spießigkeit mit unausgelebter Aggression, von Selbstbeherrschung mit Ausbruch, von falschem Selbstbild mit Wahrheit, von verborgenem Scheitern mit Scheinheiligkeit macht großen Spaß und ist zugleich schwarzhumoriges Psychogramm verschiedener Lebensentwürfe.«

    Spieler:
    Alain Reille - Stephan Thiel
    Annette Reille - Karin Werner
    Michel Houillé - Armin Zarbock
    Véronique Houillé - Susanne Bolf
    Regie: Volker Insel


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15 € / 12 € (VVK: 14,50 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    13.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 20:30 Uhr
    • Beginn: 21:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    14.03.
    Kiki Film
    Kiki

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Junge Queers of Colour finden sich in New York City in der KIKI-Szene
    zusammen. Beim Entwickeln und Proben von vielschichtigen
    Performances und Moves finden sie Freundschaften und die Möglichkeit,
    eigene Identitäten und Einzigartigkeit zu entwickeln. Ähnlich wie die
    Ball-Szene, die im Film "Paris is Burning" gezeigt wird, vermitteln die
    Events Lust und Freude. Dabei geht es aber auch immer zentral um den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Trans- und Homo-Feindlichkeit. Es geht ums eigene Überleben, um die Gesundheit, ein Zuhause und das Recht auf die eigene geschlechtliche Identität. KIKI wird zum Ort, an dem sich viele Queers of Colour sicher und unterstützt fühlen.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    14.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 21:45 Uhr
    • Beginn: 22:15 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    15.03.
    Nicht ohne uns! Film
    Nicht ohne uns!

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Eine Veranstaltung im Rahmen der SchulKinoWochen Sachsen 2018.

    • Einlass: 09:00 Uhr
    • Beginn: 09:30 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Do
    15.03.
    Buchmesse International Spezial Lesung

    Leipzig liest

    17:00 Uhr
    Maxim Ossipow (Russland): »Nach der Ewigkeit«
    Der Literat und Arzt Maxim Ossipow (*1963) gibt einen tiefen Einblick in die russische Provinz.

    18:00 Uhr
    Albertine Sarrazin (Frankreich): »Der Ausbruch« (Ink Press)
    Die Autorin, ein weiblicher Outlaw, zeigt uns in der Neuübersetzung von Claudia Steinitz ein Panoptikum des Ausbruchs, das uns realisieren lässt - hier geht es um unser eigenes Menschsein.
    Moderation: Susanne Schenzle

    19:00 Uhr
    Bachtyar Ali (Kurdistan): »Die Stadt der weißen Musiker« (Unionsverlag Zürich)
    Der Erzählmagier aus Kurdistan über einen Flötenspieler und ein rätselhaftes Mädchen in Kriegszeiten.

    20:00 Uhr
    Nicole Krauss (USA): »Waldes Dunkel« (Rowohlt Verlag)
    Die Autorin des Welterfolges »Die Geschichte der Liebe« kehrt mit einem phantastischen Roman zurück.

    21:00 Uhr
    Emma Glass (England): »Peach« (Edition Nautilus)
    Ein Roman wie ein Rap – Emma Glass drückt das Unaussprechliche mit atemberaubender Klarheit aus.
    Moderation: Sabine Kray

    • Einlass: 16:30 Uhr
    • Beginn: 17:00 Uhr
    • Eintritt: frei
  • Fr
    16.03.
    Buchmesse International Spezial Lesung

    Leipzig liest

    18:00 Uhr
    Litauische und rumänische Gedichte (Lithuanian Culture Institute)
    Der litauische Lyriker Eugenijus Ališanka trifft auf die rumänischen Dichter Robert Sechan und Traian Pop.

    19:00 Uhr
    Georgische Literatur mit Nino Haratischwili, Zaza Burchuladze, Lasha Bugadze.
    Musik von Rati Amaglobbeli und Gogi Dzodzuashvili.

    21:00 Uhr
    J. R. Dos Santos (Portugal): »Der Schlüssel des Salomon« (luzar publishing)
    Der portugiesische TV-Moderator, Nachrichtensprecher und Bestsellerautor Nr. 1 entführt sein Publikum in die faszinierende Welt der Quantenphysik.
    Moderation: Nicole Luzar

    • Einlass: 17:30 Uhr
    • Beginn: 18:00 Uhr
    • Eintritt: frei
  • Fr
    16.03.
    13. Nordische Literaturnacht in der Halle A Lesung

    Leipzig liest / die naTo zu Gast im Werk 2

    Zu Gast sind:
    Bergsveinn Birgisson (Die Landschaft hat immer recht. Residenz Verlag),
    Satu Taskinen (Kinder. Residenz Verlag),
    Ghayath Almadhoun (Ein Raubtier namens Mittelmeer. Gedichte. Arche),
    Nina Lykke (Aufruhr in mittleren Jahren. Nagel & Kimche),
    Mich Vraa (Die Hoffnung. Hoffmann & Campe),
    Miika Nousiainen (Die Wurzel alles Guten. Nagel & Kimche),
    Monica Isakstuen (Elternteile. Eichborn),
    Thomas Rydahl (Der Einsiedler. Heyne Encore),
    Håkan Sandell (Von Nordenflycht bis Tranströmer. Schwedische Lyrik. Rugerup),
    Sjón (Bewegliche Berge. Rugerup)

    • Einlass: 18:00 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 8 € / 6 € (VVK: 7,50 € zzgl. Gebühren)
  • Fr
    16.03.
    Arthur Isarin (Russland): »Blasse Helden«, im Werk 2 Halle D Lesung
    Arthur Isarin (Russland): »Blasse Helden«, im Werk 2 Halle D

    Leipzig liest / die naTo zu Gast im Werk 2

    Wer Russland heute verstehen will, kommt an diesem Roman nicht vorbei.
    Der romantische Deutsche Anton zieht zu Beginn der 1990er Jahre nach Moskau. Hier hofft er jene Leichtigkeit und Freiheit zu finden, die er im Westen vermisst. Engagiert wird der 32-Jährige Deutsche von einem Rohstoffhändler, der für seine riskanten Geschäfte in der rapide zerfallenden Sowjetunion einen zuverlässigen Mr. Fix-it sucht. Anton ist dafür der ideale Mann: Er hat keine politische Haltung, stellt keine moralischen Fragen und beherrscht die Kunst lässig-dionysischen Gleitens. Es verlangt ihn nach schönen Frauen, der hohen Kultur und, natürlich, Geld. Schnell erhält Anton Zugang zu den neuen Eliten des Landes. Er lässt sich treiben und führt als »blasser Held« ein bizarres Leben unter kultivierten Banditen, Künstlern, Geheimdienstleuten, Betrügern, korrupten Unternehmern, Kokotten und mittellosen Schönheiten. Sein lustvoller Gleitflug endet jäh, als Putin ein Jahrzehnt später die Szene betritt. Anton muss sich entscheiden.

    Der russische Autor Viktor Jerofejew stellt mit Kerstin Holm den Roman vor.
    Arthur Isarin ist ein Pseudonym, der Autor wird nicht anwesend sein.
    Benno Fürmann liest den deutschen Text.
    Moderation: Elisabeth Ruge

    Achtung, die Lesung findet am Freitag, den 16.3. statt.
    (Ursprünglich war der 15.3. geplant. Benno Führmann musste den Termin jedoch nach Redaktionsschluss des gedruckten Programms noch einmal verschieben.)

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 5 € (VVK: 4,50 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    17.03.
    Buchmesse International Spezial Lesung

    Leipzig liest

    18:00 Uhr
    Farkas-Zoltán Hajdú (Heidelberg), Attila Bartis (Budapest), Zsolna Ugron (Budapest), Örs Székely (Cluj): »An der Peripherie« (Collegium Hungaricum Berlin)
    Das Leben als Minderheit, die Erfahrung der Außenstehenden aus literarischer Perspektive.

    20:00 Uhr
    Ae-ran Kim (Südkorea): »Mein pochendes Leben« (Cass Verlag)
    Ein berührendes aber nie rührseliges, mit viel Humor erzähltes Buch über die Liebe und den Tod.
    Moderation: Katja Cassing
    Lesung deutscher Text: Christian Strobl

    21:00 Uhr
    Alma M. Karlin (Österreich-Ungarn, heute Slowenien): »Ein Mensch wird« (AvivA Verlag)
    Herausgeberin Jerneja Jezernik und Britta Jürgs über Alma Karlins Weg zur Weltreisenden.
    Moderation: Britta Jürgs

    22:00 Uhr
    Alexander Pehlemann (Hg.): »Warschauer Punk Pakt. Punk im Ostblock 1977 -1989«
    Das Buch, Endprodukt des gleichnamigen Projekts von naTo und Zonic, stellt die Punkszenen aller Ostblock-Länder in ihrer Entwicklung von 1977 bis zum Systemkollaps 1989 vor, ergänzt um Auswahldiskographien, Bandporträts und Reviews wichtiger Veröffentlichungen sowie Texten zu übergreifenden Themen wie Frauen im Ostpunk, Kunst vs. Punk, Repression und Toleranz, Antikommunismus und Rechtspunk oder Punk im Film Osteuropas.
    Herausgeber Alexander Pehlemann präsentiert dieses im Ventil Verlag publizierte Zonic-Spezial mit den polnischen Autorinnen Agata Pyzik und Aneta Panek, die einen besonderen Fokus auf (Post) Punk-Feminismus und Artpunk werfen und dabei mehrmedial unterstützt werden.

    • Einlass: 17:30 Uhr
    • Beginn: 18:00 Uhr
    • Eintritt: frei
  • So
    18.03.
    »Dornröschen und der Kasper« | Knalltheater Theater
    »Dornröschen und der Kasper« | Knalltheater

    Kindertheater

    Clown Gerno Knall hat seine Kasperpuppe mitgebracht, denn er ist richtig dolle müde. Heute steht die Geschichte vom Dornröschen auf dem Programm, aber Gerno Knall schläft immer wieder ein. Zum Glück weckt ihn der Kasper mithilfe der Zuschauer immer wieder auf. Und so kann sich die Geschichte um schlafende Fliegen an der Wand, einem dicken Koch und einer einsamen Fee schlaflos ausbreiten. Dieses Stück ist eine Einladung an das kleine Publikum zum Mitmachen.


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 10:30 Uhr
    • Beginn: 11:00 Uhr
    • Eintritt: 6 € / 4 € (VVK: 5,50 € zzgl. Gebühren)
  • So
    18.03.
    »Behind The Wall - Depeche Mode Fankultur in der DDR« | Sascha Lange & Dennis Burmeister [ausverkauft] Lesung
    »Behind The Wall - Depeche Mode Fankultur in der DDR« | Sascha Lange & Dennis Burmeister [ausverkauft]

    [Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.]

    Matinee | Lesung mit Sascha Lange anschl. Dokfilm

    Depeche Mode gehören ohne Zweifel zu den langlebigsten Bands der eigentlich schnelllebigen Popmusik-Ära der 1980er-Jahre. Und sie haben ohne Zweifel bis heute die treuesten Fans. Behind The Wall erzählt die Geschichte dieser besonderen Fankultur in den 1980ern – hinter der Mauer, in der DDR.
    Historiker Sascha Lange und Grafikdesigner Dennis Burmeister haben sich nach ihrem 2013 erschienenen Bestseller „Depeche Mode Monument“ diesmal mit dem Phänomen Depeche Mode und ihre Fans in der DDR beschäftigt. Unmengen an unveröffentlichten Fotos und Dokumenten wurden gesichtet und mit vielen Fans und Zeitzeugen gesprochen. Entstanden ist ein bislang unbekannter Einblick in das Innere einer Jugendkultur und das Alltagsleben in der DDR.
    Auf den Tag genau 30 Jahre nach dem einzigen Depeche-Mode-Konzert in Ost-Berlin erscheint »Behind The Wall – Depeche Mode-Fankultur in der DDR«.

    Behind The Wall ist gleichzeitig auch eine Coming-of-Age-Geschichte. Eine Do-It-Yourself-Geschichte. Eine Musik-Geschichte. Eine Geschichte über Depeche Mode. Eine Geschichte, die zeigt, dass Jugendliche in Ost und West sich in den 1980er-Jahren schon viel ähnlicher waren, als sie selbst damals wussten. Und doch anders waren – wegen der Umstände. Eine Geschichte von einem Mauerfall lange vor dem Mauerfall. Einer grenzenlosen Fanliebe …

    Dauer der Lesung ca. 60 Minuten

    Anschließend der bislang nie gezeigte 45minütiger Dokfilm »People Are People« aus dem Jahr 1989 über eine Depeche-Mode-Fanclique aus Zwickau. Ein einzigartiges Zeitdokument.

    »Behind The Wall – Depeche Mode-Fankultur in der DDR« erscheint im Ventil Verlag am 7. März 2018
    https://www.ventil-verlag.de/titel/1811/behind-the-wall

    • Einlass: 15:30 Uhr
    • Beginn: 16:00 Uhr
    • Eintritt: 9 € / 7 € (VVK: 8,50 € zzgl. Gebühren)
  • So
    18.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • So
    18.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mo
    19.03.
    The Circle Film
    The Circle

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Eine Veranstaltung im Rahmen der SchulKinoWochen 2018.

    • Einlass: 09:00 Uhr
    • Beginn: 09:30 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mo
    19.03.
    Magic Monday Performance
    Magic Monday

    Lange Nacht der Magie

    Ein Abend, zwei Shows: 19:30 Magic Monday | 21:45 Magic Monday Spezial – Extra Close Up-Show

    19.30 Magic Monday

    Das Magic Monday Team (Alfonso Rituerto, Luis Carr, Yann Yuro und Schleiff) möchte natürlich die allerbeste Magie nach Leipzig bringen. Aber wir hätten nie geglaubt, Weltklasse-Künstler zu Gast zu haben! Meine Damen und Herren – die besten Magier der Welt treten tatsächlich in der naTo in Leipzig auf! Dieses Mal in einer Spezial-Vorstellung im Anschluss an die »normale« Magic Monday Show, welche deshalb dieses Mal ohne Pause stattfindet. Der Abend wird eine Gala der Zauberei, eingeleitet vom Magic Monday Team und mit anschließendem Höhepunkt beim Magic Monday Spezial mit unseren drei Stargästen.


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets


    Es gibt auch Premiumtickets für beide Vorstellungen (19:30 & 21:45): 24,- / 16,- (VVK: 22,00 zzgl. Gebühren)

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 14 € / 10 € (VVK: 13,50 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    19.03.
    Magic Monday Spezial – Extra Close-Up-Show Performance
    Magic Monday Spezial  – Extra Close-Up-Show

    Lange Nacht der Magie

    Ein Abend, zwei Shows: 19:30 Magic Monday | 21:45 Magic Monday Spezial – Extra Close Up-Show

    21:45 Magic Monday Spezial – Extra Close Up-Show

    Die zweite Show (Spezial) ist als Erweiterung der Ersten zu verstehen: Hier werden die Sitzplätze weniger, um ein exklusiveres Ambiente zu schaffen. Unsere drei Gäste werden dann in unmittelbarer Nähe für euch zaubern. Das Setting wird erlauben, dass jede Person genau so gut wie alle anderen der Magie folgen und, wenn erwünscht, mitmachen kann. Diese Gelegenheit ist einmalig! Keine Kamera, kein Mikro – Zauberkunst hautnah!

    Miguel Ángel Gea ist sehr wahrscheinlich der größte Meister der Magie mit Münzen. Seine Fertigkeiten sind so raffiniert, dass es ihm ein leichtes ist, andere Zauberer zu täuschen. Für seine Magie hat er jahrelang mit Neurowissenschaftlern zusammengearbeitet, um die Mängel der menschlichen Wahrnehmung künstlerisch auszunutzen. Das Ergebnis: die reinste Erfahrung von Magie! Direkt aus Madrid eingeflogen und 2 Tage vor seiner Überseetournee besucht Miguel Ángel Gea den Magic Monday in der naTo.

    Unser zweiter Gast, Javi Benítez, beehrte uns schon einmal mit seiner Zauberkunst. Das Publikum war so begeistert, dass er mehrere Standing Ovations bekam. Zauberer, die in der Show waren, schrieben uns um zu sagen, dass sie seit langer Zeit keine so gute Magie gesehen hatten. Javi ist, wie Gea, Teil der exklusivsten Close-Up Magie Szene der Welt. Sein Stil überschreitet alle Grenzen, man kann ihn nur lieben. Mithilfe seiner feinen Fingerfertigkeit und intelligenter Raffinesse täuschte er schon die bekanntesten Magier Amerikas: Live in Las Vegas bekam er deshalb den Fool Us Preis!

    Aus Deutschland zaubert für Euch der Meister der Ablenkung, der Manipulator der Aufmerksamkeit, der menschliche Magnet Manuel Muerte: er bringt uns Magie aus der Welt des Trashs, der Geheimkulte und der Puppenermordungen. Er vereint dabei das Geheimnisvolle des Orakels von Delphi mit der Gewitztheit von Straßen-Taschenspielern. Manuel Muerte ist Mitglied der Gruppe »Die Fertigen Finger«, welche in den 90er Jahren die Magie revolutionierte.


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets


    Es gibt auch Premiumtickets für beide Vorstellungen (19:30 & 21:45): 24,- / 16,- (VVK: 22,00 zzgl. Gebühren)

    • Einlass: 21:15 Uhr
    • Beginn: 21:45 Uhr
    • Eintritt: 14 € / 10 € (VVK: 13,50 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    20.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Di
    20.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    21.03.
    Das Sandmädchen Film
    Das Sandmädchen

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Eine Veranstaltung im Rahmen der SchulKinoWochen Sachsen 2018.

    • Einlass: 09:00 Uhr
    • Beginn: 09:30 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mi
    21.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    21.03.
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri Film
    Three Billboards outside Ebbing, Missouri

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    22.03.
    »Endlich Anerkennung für die Pflege (Teil 3)« | Gesellschaft für Gemeinsinn e. V. Sonstiges
    »Endlich Anerkennung für die Pflege (Teil 3)« | Gesellschaft für Gemeinsinn e. V.

    Über-Arbeit

    Welche Unterstützung kann die Stadtverwaltung bieten?

    Wer kennt die Probleme in der Pflege nicht? Zu wenig Personal, zu wenig Anerkennung, eine wildwachsende Bürokratie und Politiker, die seit Jahren ohne Durchschlagskraft diskutieren.
    Dass der einzelne Pfleger keinen Einfluss auf die Krankenhausleitung nehmen kann, ist klar. Dass die Krankenschwester nicht in den Streik treten möchte, weil die Patienten sonst die Leidtragenden sind, ist mehr als verständlich. Dass die Selbstverwaltung im Gesundheitssektor sich nicht gerne selbst abschafft, um Bürokratie abzubauen kann man auch nachvollziehen.
    Aber was kann die Stadt Leipzig eigentlich tun? Wie sieht die Aufsicht in städtischen Krankenhäusern oder Altenpflegeheimen aus? Welchen Einfluss auf die Arbeitssituation der PflegerInnen nimmt der Bürgermeister für Gesundheit der Stadt Leipzig? Gehen die städtischen Einrichtungen mit gutem Beispiel voran? Was sind die konkreten Möglichkeiten um die Probleme in der Pflege auf lokaler Ebene anzugehen? Darüber möchten wir diskutieren. Dabei reden wir miteinander und nicht von oben herab. Es wird keinen Frontalvortrag oder ein Podium geben, sondern nur Eure Meinung zum Thema. Wenn am Ende des Abends konkrete Forderungen an Arbeitgeber und Kliniken stehen oder ein offener Brief an die Stadt Leipzig geschrieben werden soll, unterstützen wir das. Die Diskussion wird online auf einem Blog vorbereitet und von zwei Moderatoren begleitet.

    • Einlass: 17:30 Uhr
    • Beginn: 18:00 Uhr
    • Eintritt: frei
  • Fr
    23.03.
    »Nüja Tour 2018« | DEKAdance Konzert
    »Nüja Tour 2018« | DEKAdance

    Jazz/ Rock/Blasmusik

    Nüja - das Unwort des Jahres 1973! Mit diesem einzigartigen Universalwort der deutschen Sprache lässt sich auch heute noch treffend jede spezifische Frage beantworten: Wie ist es so privat? Oder: Und politisch und so? Oder: Wie war das Wetter? Auf alle diese Fragen lässt es sich treffend mit »Nüja« antworten – und die Antwort entspricht immer der Wahrheit. Mit »Nüja« lassen sich auch alle Frage zu Musik, Text und Bühnenshow von DEKAdance beantworten. Einzig die musikalischen Fähigkeiten des Geigers kann man damit nicht umschreiben. Der Geiger spielt richtig schlecht.


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 17 € / 15 € (VVK: 15,50 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    24.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Sa
    24.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • So
    25.03.
    Janosch - Komm wir finden einen Schatz Film
    Janosch - Komm wir finden einen Schatz

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Der kleine Tiger, der kleine Bär und die Tigerente finden eine rätselhafte Karte in einer alten Kiste und begeben sich gemeinsam auf Schatzsuche. Auf ihrer abenteuerlichen Reise können sie sich auf die Hilfe des neugierigen Hase Jochen Gummibär, des cleveren Detektivs Gokatz und dem sportlichen Hundes "Kurt der knurrt" verlassen. Welche Kostbarkeiten werden sie finden?

    • Einlass: 10:30 Uhr
    • Beginn: 11:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • So
    25.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • So
    25.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mo
    26.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mo
    26.03.
    Your Name Film
    Your Name

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Mitsuha ist in einem kleinen Dorf aufgewachsen und sehnt sich nach einem aufregenderen Leben in der Großstadt Tokio. Ganz anders geht es Taki, der schon immer in Tokio lebt, aber seine Freund*innen, seinen stressigen Alltag und seinen Job in einem italienischen Restaurant jederzeit für ein beschauliches Leben auf dem Land eintauschen würde. Da hat Mitsuha eines Nachts einen Traum, in dem sie ein Leben als Junge in Tokio führt. Gleichzeitig macht Taki eine ganz ähnliche Erfahrung und sieht sich auf einmal in die Rolle eines Mädchens versetzt, das in einer Kleinstadt in den Bergen lebt.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Di
    27.03.
    Furusato Film
    Furusato

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda – sie alle bleiben dauerhaft in der Gegend um Fukushima und setzen sich permanent hohen Strahlenbelastungen aus, mit zum Teil spürbaren Folgen für ihre Gesundheit. Wobei nicht alle von ihnen diese Entscheidung freiwillig treffen – Entschädigungszahlungen für ihre unbewohnbaren Häuser haben nur wenige erhalten, andere – wie die Familie von Miwa – haben keinerlei Hilfen bekommen. Sie können es sich schlicht nicht leisten zu gehen...

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Di
    27.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    28.03.
    Furusato Film
    Furusato

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda – sie alle bleiben dauerhaft in der Gegend um Fukushima und setzen sich permanent hohen Strahlenbelastungen aus, mit zum Teil spürbaren Folgen für ihre Gesundheit. Wobei nicht alle von ihnen diese Entscheidung freiwillig treffen – Entschädigungszahlungen für ihre unbewohnbaren Häuser haben nur wenige erhalten, andere – wie die Familie von Miwa – haben keinerlei Hilfen bekommen. Sie können es sich schlicht nicht leisten zu gehen...

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    28.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    29.03.
    Furusato Film
    Furusato

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda – sie alle bleiben dauerhaft in der Gegend um Fukushima und setzen sich permanent hohen Strahlenbelastungen aus, mit zum Teil spürbaren Folgen für ihre Gesundheit. Wobei nicht alle von ihnen diese Entscheidung freiwillig treffen – Entschädigungszahlungen für ihre unbewohnbaren Häuser haben nur wenige erhalten, andere – wie die Familie von Miwa – haben keinerlei Hilfen bekommen. Sie können es sich schlicht nicht leisten zu gehen...

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Do
    29.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Fr
    30.03.
    »Das Labor« | TheaterTurbine Theater
    »Das Labor« | TheaterTurbine

    Improtheater

    Man sagt, der Flügelschlag eines Schmetterlings in z. B. Neuseeland löst vielleicht einen Wirbelsturm in Leipzig aus. Nach diesem Prinzip beginnen die Künstler der TheaterTurbine im Labor ihr forschendes Spiel: Gemeinsam mit dem Publikum suchen sie nach Gedanken, Erlebnissen, Emotionen oder scheinbaren Nebensächlichkeiten, die gerade im Augenblick der Aufführung »in der Luft liegen«. Aus diesen Zutaten lassen die Schauspieler vor Ihren Augen unsterbliche Figuren, hanebüchene Situationen, urkomische, atemberaubende Wendungen und ergreifende Details entstehen, die sich nach und nach zu einer einzigen, großen Geschichte formen.
    Wohin die Reise geht? Niemand weiß es. Entsteht im Labor eine Bestsellerstory oder wird es eher ein Dreigroschenroman – ganz egal, denn die Spieler werden sich voll Unerschrockenheit, Lebensfreude und Schauspielkunst ins Ungewisse stürzen. Im Labor entsteht auf magische Weise aus fast Nichts eine abendfüllende Geschichte. Mehr Gegenwart geht nicht!


    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9) und tixforgigs.com (Link unten rechts)
    Weitere Infos (zu Ermäßigungsberechtigung etc.): www.nato-leipzig.de/programm/tickets

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13 € / 9 € (VVK: 12,5 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    31.03.
    Furusato Film
    Furusato

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Menschen wie der Aktivist Bansho, die junge Pferdezüchterin Miwa oder die ältere Frau Noda – sie alle bleiben dauerhaft in der Gegend um Fukushima und setzen sich permanent hohen Strahlenbelastungen aus, mit zum Teil spürbaren Folgen für ihre Gesundheit. Wobei nicht alle von ihnen diese Entscheidung freiwillig treffen – Entschädigungszahlungen für ihre unbewohnbaren Häuser haben nur wenige erhalten, andere – wie die Familie von Miwa – haben keinerlei Hilfen bekommen. Sie können es sich schlicht nicht leisten zu gehen...

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Sa
    31.03.
    Shape of Water Film
    Shape of Water

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    Elisa ist während des Kalten Krieges in einem Hochsicherheitslabor der amerikanischen Regierung angestellt, wo sie einsam und isoliert ihrer Arbeit nachgeht. Doch als sie und ihre Kollegin und Freundin Zelda ein streng geheimes Experiment entdecken, das in dem Labor vorangetrieben wird, ändert sich Elisas Leben für immer. Sie freundet sich mit dem mysteriösen Fischwesen an, das dort in einem Tank gefangen gehalten wird.

    • Einlass: 21:30 Uhr
    • Beginn: 22:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.