Vorschau

  • Sa
    02.12.
    Kamikaze X-Mas Konzert

    - die Kamikaze Weihnachtsfeier in der naTo -

    Kamikaze ist ein Kollektiv aus aktiven und ehemaligen tourenden Musikern, Bookern und PR Menschen, die sich voll und ganz der Musik und deren Verheißungen hingeben.
    Alle Mitglieder sind fest in der Leipziger Musikszene verwurzelt. Eine bunte Mischung aus Trinkern/Rauchern/Rubbellosesammlern, Veranstaltern, Musikern, Lebemenschen mit Herz und Seele und gescheitelten Existenzen. Da das Sich-Engagieren-für-Kunst-und-Krempel ein zeit- und nervenraubendes Spektakel ist, muss man sich auch mal was gönnen.
    Deshalb: dicke Sause kurz vor’m Jahreswechsel!

    Kamikaze lädt ein zum lebensbejahenden Kamikaze-X-Mas-Special in einer der geeignetsten Locations dieser Stadt, der naTo!
    Vier Leipziger Bands aus dem Kamikaze Umfeld, die Euch musikalisch betreuen und vorweihnachtlich beglücken geben sich die Ruten in die Hand:

    Jakob Hummel – sympathy for the Hummel weirdo-folk ( https://jakobhummel.bandcamp.com )

    Das Paradies – new shit by the ‘Talking To Turtles’ guy ( www.facebook.com/dasparadiehies )

    HERRMANN– catchy German songs for lonely lovers at a party ( www.davidjonathanmusic.com )

    Mallorca – future schlager from the past ( www.facebook.com/ichwillsterbenaufmallorca )

    Spekulatius für die Ohren sozusagen.

    Außer himmlischer live Performances erwarten Euch das geräumige, aber dennoch intime naTo-Ambiente, echte erzgebirgische Weihnachtsdüfte, Abfallwichteln, kecke Moderation durch Knecht Bruno (Ilses Erika) und noch irgendwas.
    Ziel: schön gepflegt in den ersten Advent rauschen.


    Die Veranstaltung wird präsentiert von der Sparkasse Leipzig.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    04.12.
    Siegried und Joy Sonstiges
    Siegried und Joy

    Zauberei

    Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic!

    Noch nicht sehr lange ist es her, seit die beiden Herren begonnen haben, die Bühnen dieses Landes mit ihrer unkonventionellen Zaubershow zu bespielen – um diese nun im Sturm zu erobern. Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joy nehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Denn neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei bezaubernd galante Männer! Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die hiesige Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen Generation der Magier gehört!

    Mit ihrem glanzvollen Senkrechtstart verzauberten sie bis jetzt nicht nur ihr Publikum bei ausverkauften Solo-Shows, auf Festivals oder als Gewinner des Merlin Zauber Slam Awards. Auch die renommierten Medien sind dem Reiz der schillernden Disco-Magier inzwischen verfallen und berichten über diesen Boom der Indie-Zauber-Szene. The Great Joy Leslie und Siegfried D’Amour bleiben aber auch nach diversen TV-Auftritten und Auszeichnungen ihrem Prinzip treu: Wahre Magie muss nicht groß und teuer sein, sie muss vor allem Spaß machen.

    Also keine Angst: Tiger auf der Bühne haben die beiden nicht nötig, vielmehr werden sie dort selbst zu welchen. Abrakadabra – Bühne frei für Siegfried & Joy!

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 12,00 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    05.12.
    DIE! DIE! DIE! Konzert
    DIE! DIE! DIE!

    Pop / Rock

    Bei DIE! DIE! DIE! trifft die rohe Energie harschen, noisigen Post-Punks auf einen Pop-Appeal, welcher sich eher unterschwellig durch die Songs der drei Neuseeländer zieht und somit nie aufdringlich zu werden droht. Seit ihrer Gründung 2003 zeigt sich die Band getreu ihrer DIY-Punk-Philosophie unermüdlich was das weltweite Touren angeht und kann darüber hinaus auf die Veröffentlichung von nunmehr vier Studioalben zurückblicken.

    https://diediedie.bandcamp.com

    Support: Mile Me Deaf (Österreich | Siluh Records)
    „What happens to the Human Age, when everyone is bored of it?“. Mit dem neuen Album stimmt MILE ME DEAF den Abgesang unserer Spezies an. Mastermind Wolfgang Mo?stl spinnt seine in bisherigen Alben angedeutete Vorliebe fu?r dystopische Fiktion weiter und verknu?pft sie mit dem fragilen Status Quo der aktuellen Menschheitsgeschichte. Das Geschrammel der Vorga?ngeralben wurde mit ALIEN AGE vorerst begraben. Sample-basierte Beats und Loops geben nun den Ton an.

    www.milemedeaf.com
    https://milemedeaf.bandcamp.com

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    09.12.
    »Warschauer Punk Pakt. Punk im Ostblock 1977-1989« Buchpräsentation in der Galerie KuB Lesung

    Im Buch werden die Szenen aller Länder in ihrer Entwicklung bis zum Systemkollaps 1989 vorgestellt, mit Bandporträts und Reviews wichtiger Veröffentlichungen. Ergänzt werden die umfangreichen lexikalischen Einträge durch Texte zu übergreifenden Themen wie Frauen im Ostpunk, Kunst vs. Punk, Repression und Toleranz, Antikommunismus und Rechtspunk, Punk im Film usw. Eine Auswahldiskographie schließt jedes Länderporträt dieses Osteuropa-Punk-Nachschlagewerkes ab.

    Die Publikation zum Projekt wird herausgegeben von Alexander Pehlemann als ein Zonic Spezial in Kooperation mit OX-Fanzine.

    Erscheint am 9.12.2017 im Ventil Verlag:
    www.ventil-verlag.de/titel/1797/warschauer-punk-pakt

    • Einlass: Angabe folgt
    • Beginn: Angabe folgt
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Sa
    09.12.
    »Warsaw (Post) Punk Pact: Grande Finale« | Mini-Festival im UT Connewitz Konzert

    Buch- & Record Release-Party

    Armia (Warschau/PL)
    Mystik-Punks mit Waldhorn und 80er-Set

    Už Jsme Doma (Prag/CZ)
    Jazz-Punks mit F.P.B.-Songs (1981-1985)

    Zuby Nehty (Prag/CZ)
    All-female-Post Punk-Band mit Songs von Plyn & Dybbuk (1980-1990)

    Freunde der italienischen Oper 3.0 (Dresden)
    Bombast Post Punk´n´Roll im Ein-Tages-Revival, feat. Ex-Members of T.A.M.

    Weitere Infos zu den Konzerten und zum VVK gibt es in Kürze.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mo
    22.01.
    Daniel Kahn & The Painted Bird Konzert
    Daniel Kahn & The Painted Bird

    Mit dem neuen Album The Butcher’s Share im Gepäck, dem ersten seit fünf langen Jahren, machen
    Daniel Kahn und seine Band The Painted Birdihrem Ruf als „radical Yiddish
    borderland bandistas“ mit Punkattitüde alle Ehre. Es ist das bis dato kraftvollste
    und komplexeste Werk der Band und stellt sich den großen politischen und
    persönlichen Themen unserer Zeit. Kahns revolutionäre Lieder für die Apokalypse
    sind wie eine Kriegserklärung an die Gegenwart.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 18,00 € (VVK: 15,00 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    13.02.
    Che Sudaka Konzert
    Che Sudaka

    „ALMAS REBELDES“ TOUR 2018

    Che Sudaka gelten heute als Flaggschiff der Mestizo-Musik.
    Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelonas wurden auf Festivals in fünfundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile anderthalbtausend Konzerte auf fünf Kontinenten gespielt! Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs.

    www.chesudaka.com

    Hinweis zum Vorverkauf:
    Karten gibt es vorerst nur online auf www.tixforgigs.com

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 15 € (VVK: 12,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mi
    28.02.
    I am Oak Konzert
    I am Oak

    Indie Folk / Pop

    www.iamoak.com

    Hinweis zum VVK:
    Karten gibt es voerst nur online bei www.tixforgigs.com

    • Einlass: Angabe folgt
    • Beginn: Angabe folgt
    • Eintritt: € (VVK: 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    05.03.
    Sofa Surfers | das Werk 2 zu Gast in der naTo Konzert
    Sofa Surfers | das Werk 2 zu Gast in der naTo

    Pop | das Werk 2 zu Gast in der naTo

    Bottoms up: Two Decades of Sofa Surfing
    1997 begann mit dem Album Transit für die Sofa Surfers eine musikalische Reise, die sie in unterschiedlichste Winkel der Klanggalaxie führte. Zeit also, um gleichermaßen zurück und nach vorne zu blicken.
    Während im Jahr 1997 draußen Klonschaf Dolly und der Komet Hale-Bopp für Aufsehen sorgten, war die Band drinnen im Studio damit beschäftigt, ihre ureigene Vision eines darken, cineastischen Grooves in die Realität umzusetzen. Mit durchschlagendem Erfolg: Dorfmeisters Remix ihres Songs Sofa Rockers katapultierte die Truppe binnen kurzer Zeit auf die Playlists vieler internationalen DJs. Und das war erst der Anfang.

    Es folgten gefeierte Veröffentlichungen, Tourneen und Remixes sowie zahlreiche Film-Soundtracks; internationale Kollaborationen wurden eingefädelt und Maßstäbe wurden gesetzt - nicht nur in musikalischer, sondern dank ausgeklügelter Visual-Konzepte auch in künstlerischer Hinsicht. Große Festivals wurden solcherart ebenso bespielt wie zahllose Clubs in über 25 Ländern der Welt.

    Eine Retrospektive? Not really.
    Nun könnte man sich bequem zurücklehnen, eine Flasche Champagner öffnen und die tausenden Storys und Erlebnisse Revue passieren lassen. 20 Jahre Bandgeschichte - das ist schon ein Grund zum Feiern. Aber die Sofa Surfers haben zu ihrem Jubiläum neben feiern auch noch anderes vor: Statt einem simplen „Best Of“ hat man sich nämlich etwas ganz Besonderes ausgedacht.
    Am ehesten könnte man 20 als Rework und Schritt nach vorne nennen. Denn wenn man es ehrlich betrachtet: Auch die Fangemeinde und Hörerschaft der Band ist 20 Jahre älter geworden. Viel hat sich verändert; das Musikbusiness folgt ebenfalls anderen Regeln als noch vor zwei Jahrzehnten. Grund genug für die Sofa Surfers, die Kontakte zu ihren alten Weggefährten wiederaufzufrischen und einen musikalischen Entwurf mit geschärftem Blick auf Gegenwart und Zukunft abzuliefern.

    Erweiterter Horizont
    Es ist ja nicht so, als wären die Songs von 20 nicht noch immer eindeutig als Sofa Surfers erkennbar. Doch die neuen Versionen, für die sogar die charismatischen und signifikanten Vocals diverser Kollaborateure der letzten zwei Jahrzehnte komplett neu aufgenommen wurden, sind definitiv
    anders. Stringenter, kompromissloser und knackiger wären Attribute, die einem spontan dazu einfallen könnten.

    Neben den Klassikern und Reworks sind es aber vor allem die ganz neuen Songs, die eine bislang ungeahnte Fahrtrichtung vorgeben. Dass sich die Crew dabei dennoch stilistisch treu bleibt, ist Ehrensache. Angestaubt oder oldschool klingt auf 20 jedenfalls nichts - und wenn schon oldschool, dann als bewusstes Stilmittel und Referenz an 20 Jahre Musikgeschichte. Und so richtet sich 20 eindeutig nicht nur an treue Fans und Wegbegleiter, sondern auch an ein neues Publikum.

    Go with the Flow
    Mit mitreißenden Visuals, geheimnisvollen Musikvideos und unverwechselbaren Coverartworks spielte die optische Komponente stets eine wichtige Rolle im Sofaversum. Folgerichtig spiegelt auch das aktuelle Coverdesign erneut den Zustand und das mentale Setting der Band wider: Den Grundstein für die grafische Gestaltung bildet der Ausschnitt eines Werkes der transmedialen Künstlerin Brigitte Kowanz, die heuer im Rahmen der Biennale in Venedig zu sehen ist. Infinity and Beyond heißt ihre dortige gefeierte Lichtinstallation - ein Titel, der durchaus auch namensstiftend für die musikalische Werkschau der Band sein könnte.

    Karten gibt es bereits im Werk 2 Infobüro und auf
    www.adticket.de/Werk-2-Kulturfabrik-Leipzig.html?format=raw&searchname=sofa
    weitere Vorverkaufsstellen folgen.

    • Einlass: 20:00 Uhr
    • Beginn: 21:00 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 16,00 € zzgl. Gebühren)