Typen   Kleinkunst Konzert Lesung Performance Sonstiges Theater
August 2019
23.08.2019 Fr Theater:  Geister in Princeton
  Untertitel  Daniel Kehlmann
  Infotext  Sind Zeitreisen in die Vergangenheit möglich? Und ist alles, was wahr ist, auch beweisbar? Die nicht gerade naheliegenden Antworten hierauf lauten: erstens Ja, und zweitens Nein. Doch wer oder was verbindet diese beiden Fragen? Es ist Kurt Gödel: Der geniale Logiker entwickelte unter anderem die Gödelschen Unvollständigkeitssätze und entwarf später, 1949, das sogenannte Gödel-Universum.

Um sein in jeder Hinsicht außerordentliches Leben dreht sich Daniel Kehlmanns 2011 uraufgeführtes Theaterstück »Geister in Princeton«, nun inszeniert von Leipziger Studierenden. Kurt Gödel – ein komischer Mensch: Fast nicht lebensfähig, auseinandergerissen zwischen Mathematik und Wahnsinn, geliebt und bewundert, oft unverstanden. Viele sorgten sich um ihn, darunter auch viele andere bedeutende Wissenschaftler, Logiker und Mathematiker, wie z. B. Albert Einstein, Moritz Schlick und John von Neumann. Sowohl ihr Schicksal als auch das Martyrium von Gödels Frau Adele, einer ehemaligen Wiener Nachtklubtänzerin, kommt hier zur Sprache. Dabei steht auch das Ende der wissenschaftlichen und politischen Bewegung des Wiener Kreises im Mittelpunkt, das durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten herbeigeführt wurde.

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig).
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 7,00 / 5,00
Eintritt AK: 8,00
Eintritt erm.: 6,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-08-23_na_0_0.78914200_1562662515.jpg (Web)
2019-08-23-hr_na_0_0.48698500_1562943763.jpg (Web)

24.08.2019 Sa Konzert:  Pascal von Wroblewsky
  Infotext  Die Siebziger waren ein Jahrzehnt der Klassiker. Die Smash Hits dieser Dekade, wie: »I`m not in love«, »Riders on the storm« und natürlich »Smoke on the water« sind heute immer noch aktuell.
Im Jazz sind diese Songs leider noch nicht angekommen. Pascal von Wroblewsky wollte das ändern und vertonte gemeinsam mit den Musikern Jürgen Heckel, Peter Michailow und Max Hughes den Hit von Deep Purple für ihr neues Album »Pascal – Seventies Songbook« im neuen Jazz-Gewand. Mit Spielfreude, Raffinesse und Konzentration arbeiten sich die vier Musiker außerdem an Rocklegenden wie The Doors, 10CC, Emerson, Lake & Palmer und Janis Joplin ab.
Pascal von Wroblewsky begann ihre Karriere Mitte der 80er Jahre mit ihrem Soloalbum »Swinging Pool«, für das sie mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Seit dieser Zeit arbeitet sie mit dem Gitarristen Jürgen Heckel zusammen, der als Komponist und Arrangeur der Fusionband »Bajazzo« durch seine vor Ideen strotzenden, anspruchsvollen Konzeptionen bekannt geworden ist.

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 13,00
Eintritt AK: 16,00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
 
2019-08-24_na_0_0.12142500_1562075942.jpg (Web)
2019-08-24-hr_na_0_0.86102100_1562944353.jpg (Web)
2019-08-24_0_naTo_Saal_nato_2019_08_24_Pascal_Seventies_Songbook_orange.jpg (840 KB)
2019-08-24_0_naTo_Saal_nato_2019_08_24_Pascal_vW_promo.jpg (566 KB)

25.08.2019 So Theater:  Geister in Princeton
  Untertitel  Daniel Kehlmann
  Infotext  Sind Zeitreisen in die Vergangenheit möglich? Und ist alles, was wahr ist, auch beweisbar? Die nicht gerade naheliegenden Antworten hierauf lauten: erstens Ja, und zweitens Nein. Doch wer oder was verbindet diese beiden Fragen? Es ist Kurt Gödel: Der geniale Logiker entwickelte unter anderem die Gödelschen Unvollständigkeitssätze und entwarf später, 1949, das sogenannte Gödel-Universum.

Um sein in jeder Hinsicht außerordentliches Leben dreht sich Daniel Kehlmanns 2011 uraufgeführtes Theaterstück »Geister in Princeton«, nun inszeniert von Leipziger Studierenden. Kurt Gödel – ein komischer Mensch: Fast nicht lebensfähig, auseinandergerissen zwischen Mathematik und Wahnsinn, geliebt und bewundert, oft unverstanden. Viele sorgten sich um ihn, darunter auch viele andere bedeutende Wissenschaftler, Logiker und Mathematiker, wie z. B. Albert Einstein, Moritz Schlick und John von Neumann. Sowohl ihr Schicksal als auch das Martyrium von Gödels Frau Adele, einer ehemaligen Wiener Nachtklubtänzerin, kommt hier zur Sprache. Dabei steht auch das Ende der wissenschaftlichen und politischen Bewegung des Wiener Kreises im Mittelpunkt, das durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten herbeigeführt wurde.

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 7,00 / 5,00
Eintritt AK: 8,00
Eintritt erm.: 6,00
Einlass: 17:30
Beginn: 18:00
  Presse-Dateien  
 
2019-08-25_na_0_0.74913000_1562662896.jpg (Web)
2019-08-25-hr_na_0_0.00429600_1562943789.jpg (Web)

29.08.2019 Do Sonstiges:  »Eine melancholische Revolte: Nichtstun in der Literatur, politisch gelesen« | Nassima Sahraoui
  Untertitel  Die Enden der Arbeit
  Infotext  Die Literatur ist seit jeher ein Tummelplatz für den Müßigen und den Müßiggänger, Flaneure, Arbeitsverweigerer und Nichtsnutze und so allerlei andere untätige Protagonisten: Von Schlegels Hymne auf den Müßiggang über Eichendorfs Taugenichts bis hin zu dem in der russischen Literatur so prominenten »Überflüssigen Menschen«, wie ihn Gontscharow mit seinem Oblomow auf die Spitze treibt – sie alle beschreiben eindrücklich die Dialektik zwischen Nichtstun und Arbeit. Wäre es nun möglich, all diese literarischen Figuren auch politisch – und vielleicht sogar als Form der Revolte – zu lesen? Der Vortrag widmet sich dieser Frage anhand ausgewählter Stationen in der Literaturgeschichte.
Nassima Sahraoui, Dr. des., ist eine Philosophin, Politische Theoretikern und Komparatistin aus Frankfurt am Main. Derzeit ist sie Fellow am DFG-Kolleg »Imaginarien der Kraft« der Universität Hamburg, wo sie gerade ihr Buch zum Begriff der dynamis (Potentialität) fertigstellt und zudem an einem interdisziplinären Projekt zu Figurationen des Widerstandes forscht.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Eintritt AK: frei
Einlass: 18:30
Beginn: 19:00
  Presse-Dateien  
 
2019-08-29_na_0_0.65503200_1562074746.jpg (Web)
2019-08-29-hr_na_0_0.98469300_1562943496.jpg (Web)
2019-08-29_0_naTo_Saal_naTo_2019_08_29_Sahraoui_Foto.JPG (599 KB)

30.08.2019 Fr Konzert:  Der elegante Rest und das Trojanische Pferd
  Infotext  DER ELEGANTE REST (Berlin/Leipzig)
Jörg Wolschina (Oum Shatt, Mittekill) ist ein komischer Kauz. In vielerlei Hinsicht ist er eine Synthese diverser totgeglaubter Figuren: Da haben wir einen Minnesänger, der allabendlich zu seiner Holden am Balkon des Elfenbeinturms hinaufträllert, einen pseudo-aristokratischen Dandy, einen »Ritter im Plattenbau« und einen Dichter, der in fremden Zungen spricht und Bilder wachruft, an denen man nicht vorbei kommt. Da steht in großen Lettern »Retro Chic« an der Wand – und doch klingt alles wie neu geboren…

DAS TROJANISCHE PFERD (Wien)
Das Trojanische Pferd veröffentlicht seit 2007 auf mittlerweile 3 Alben herzhaftes Liedgut mit Ecken und Kanten. Chanson-Punk lautet die treffende Eigendefinition. Und der Text spielt eine große Rolle: »Ich würde ums Verrecken keinen belanglosen Scheiß singen« offenbarte Mastermind Hubert Weinheimer dem Magazin FALTER. Auf dem letzten Album von 2015 schlug die Band erstmals auch versöhnlichere Töne an. Aktuell ist ein viertes Album in Arbeit – man darf sich diesbezüglich auf erste akustische Einblicke freuen…

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 10,00
Eintritt AK: 12,00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
 
2019-08-30_na_0_0.42295300_1562945209.jpg (Web)
2019-08-30-hr_na_0_0.51936400_1562945209.jpg (Web)
2019-08-30_0_naTo_Saal_naTo_2019_08_30_Hubert_Weinheimer_Joerg_Wolschina_2007.jpg (1374 KB)
2019-08-30_presse_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_08_30_Das_Trojanische_Pferd.jpg (485 KB)
2019-08-30_presse_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_08_30_Der_Elegante_Rest_01.JPG (5935 KB)
2019-08-30_presse_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_08_30_Der_Elegante_Rest_In_The_Ghetto.jpg (4337 KB)

31.08.2019 Sa Theater:  Das Labor
  Infotext  Man sagt, der Flügelschlag eines Schmetterlings, in z.B. Neuseeland, löst vielleicht einen Wirbelsturm in Leipzig aus. Nach diesem Prinzip beginnen die Künstler/-innen der TheaterTurbine im Labor ihr forschendes Spiel: Gemeinsam mit dem Publikum suchen sie nach Gedanken, Erlebnissen, Emotionen oder scheinbaren Nebensächlichkeiten, die gerade im Augenblick der Aufführung »in der Luft liegen«. Aus diesen Zutaten lassen die Schauspieler/-innen vor Ihren Augen unsterbliche Figuren, hanebüchene Situationen, urkomische, atemberaubende Wendungen und ergreifende Details entstehen, die sich nach und nach zu einer einzigen, großen Geschichte formen.
Wohin die Reise geht? Niemand weiß es. Entsteht im Labor eine Bestsellerstory oder wird es eher ein Dreigroschenroman – ganz egal, denn die Spieler/-innen werden sich voll Unerschrockenheit, Lebensfreude und Schauspielkunst ins Ungewisse stürzen. Im Labor entsteht auf magische Weise, aus fast Nichts, eine abendfüllende Geschichte. Mehr Gegenwart geht nicht!

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 10,00
Eintritt AK: 14,00
Eintritt erm.: 10,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-08-31_na_0_0.19288300_1563457624.jpg (Web)
2019-08-31-hr_na_0_0.29360100_1563457624.jpg (Web)
2019-08-31_0_naTo_Saal_TheaterTurbine_bySilvanaKunert_2.jpg (2841 KB)
2019-08-31_0_naTo_Saal_TheaterTurbine_bySilvanaKunert_5.jpg (4839 KB)

September 2019
01.09.2019 So Sonstiges:  Paul-Fröhlich-Tag
  Untertitel  Am 1. September ab 15 Uhr bunt und quer durch Leipzig
  Infotext  Freund*innen, Fans und Wegbegleiter*innen erinnern mit einer kreativen Fahrrad-Rallye entlang seiner Spiel- und Aktionsstätten an den unvergessenen Paul Fröhlich, der vor zehn Jahren bei einem Unfall ums Leben kam.

Mit Großevents wie z. B. dem Badewannenrennen, Seifenkistenrennen oder dem Neujahrssingen der Leipziger Gastroszene, hat Paul Fröhlich als Moderator und Entertainer Maßstäbe gesetzt, die noch heute die Freie Szene der Stadt dominieren.

Falk Elstermann, Geschäftsführer der naTo und Initiator der Veranstaltung, hat ehemalige Freunde und Spielpartner zusammengetrommelt und gemeinsam mit ihnen eine kreative Fahrrad-Rallye zusammengestellt, an deren Stationen mit Showeinlagen, Gesang und Gesprächen an Paul gedacht und erinnert wird.

Neben dem Theater aus dem Hut, der Picknickgesellschaft, dem Mobilem Büro für Erdangelegenheiten, Kunsträume e.V. und Werk 2, sind viele weitere Akteure am 1. September auf den Beinen und empfangen alle, die den Tag in Erinnerung an Paul verbringen möchten.

Los geht es 15 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Völkerschlachtdenkmal, weiter zum Werk 2, zum Fockeberg, über Goldenen Reiter zur Klingerbrücke und zurück zur Südmeile mit Stationen am Culton und an der Feinkost bis zur naTo, wo wir den Tag mit einem multimedialen Get together ausklingen lassen.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: andere Raum
Einlass:
Beginn: 15:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-01_an_0_0.89412400_1566481456.jpg (Web)
2019-09-01-hr_an_0_0.88829100_1566481630.jpg (Web)
2019-09-01_0_andere_Raum_naTo_2019_09_01_PaulFroehlic_by_oTTo.jpg (4367 KB)

02.09.2019 Mo Sonstiges:  »Zwischen Nichtstun und Müßiggang: Über das Leben nach dem Ende der Arbeit« | Konrad Paul Liessmann
  Untertitel  Die Enden der Arbeit
  Infotext  »Die Vorstellung, dass der Arbeitsgesellschaft die Arbeit ausgehen könnte, erfüllt viele
mit Schrecken. Andererseits besteht technischer Fortschritt im Wesentlichen darin,
Apparate und Systeme zu entwickeln, die den Menschen die Arbeit abnehmen. Die
Angst, dass in einer von Künstlicher Intelligenz, Robotern und Algorithmen beherrschten
Gesellschaft die Menschen nichts mehr zu tun hätten, ist allerdings unbegründet. Diese
Entwicklung gibt vielmehr die Möglichkeit, all jene Bereiche und Formen menschlicher
Aktivität wieder zu entdecken und zu besetzen, die durch die industrielle Arbeit
verdrängt worden waren.«
Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann, Universität Wien, Institut für Philosophie

Eintritt: frei
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Eintritt AK: frei
Einlass: 18:30
Beginn: 19:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-02_na_0_0.67506600_1563461537.jpg (Web)
2019-09-02-hr_na_0_0.74405200_1563461537.jpg (Web)
2019-09-02_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_02_Liessmann_by_Heribert_Corn_Zsolnay_Verlag.jpg (5364 KB)

07.09.2019 Sa Theater:  »Impro Motel« | TheaterTurbine
Karin Krug und Robert Lansing vom fast food theater (München)
  Infotext  In der Gastspielreihe Impro Motel präsentiert die Theaterturbine regelmäßig
spannende Formate und Spielformen von Kollegen aus ganz Deutschland und darüber
hinaus. Jeder Impro Motel-Abend ist zweigeteilt. Zunächst werden die jeweiligen
Gäste mit ihrer Show präsentiert und danach wird die Theaterturbine zusammen mit
ihren Gästen auf der Bühne zu sehen sein.

Gäste: Karin Krug und Robert Lansing vom fast food theater (München)

DIE TÜR
Karin Krug und Robert Lansing spielen schon an die 20 Jahre erfolgreich und
leidenschaftlich miteinander Impro-Theater. Deutscher Meister, Impro Cup Gewinner,
Reisen für das Goethe-Institut um die Welt und viele, viele Shows in Deutschland für ihr
geliebtes Publikum haben sie nie müde werden lassen, den Moment sichtbar zu machen.
In ihrem Format DIE TÜR tauchen die beiden ein in verschiedene Figuren, Geschichten
und Handlungsstränge. Immer wieder öffnen sie gleichsam eine Tür, um das Neue und
Unbekannte hereinzulassen. Durch die Tür kommt der Impuls. Natürlich vom Publikum.
Den roten Faden des Abends verlieren die beiden trotzdem nie, denn dafür haben sie
sich zu sehr den emotionalen Geschichten verschrieben.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 /10,00
Eintritt AK: 14,00
Eintritt erm.: 10,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-07_na_0_0.27559500_1563461328.jpg (Web)
2019-09-07-hr_na_0_0.36685900_1563461328.jpg (Web)
2019-09-07_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_07_Karin_Robert_Foto_Volker_Derlath.jpg (707 KB)

11.09.2019 Mi Kleinkunst:  Cliff Polpott & sein Knecht Matti
  Untertitel  The Dark Side of Olaf Schubert
  Infotext  Die Vorstellung muss leider verschoben werden. Wir suchen gerade nach einem neuen Termin.
Sobald ein neuer Termin gefunden ist, gibt es wieder Karten zu kaufen.
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit und können bei Terminschwierigkeiten zurückgegeben werden.

------------------------------------------------------------------------

The dark side of Olaf Schubert

Heute – ein Tag am Rande der Stadt. Physik liegt in der Luft, jenseits der Schwarzen Barbara trifft Lyrik auf Notenmaterial.

Die pleistozäne Kugel Affichen wird domestiziert.

Das intime Mäntelchen des Quintenzirkels wird in seinen Grundfesten ad Bohlen geführt. Ein Varieté der Sinne entsteht – ohne jedoch an ihrer Losigkeit zu zerbrechen. Der Brunftschrei der Erkenntnis verhallt - jedoch nicht ungehört. Alles in Echtzeit!

Herr Weichelt und Herr Schubert halten das Säen von Vergeblichkeit vermittels aufwändiger Leibes- und Geisteskraft für veritabler, als das Jäten schnellen Glücks. Sie genügen in keiner Weise den Anforderungen, welche die Gesellschaft, die sie hervorgebracht hat, an beide stellt.

Es gehet die Mär, zwei Weimarer Republikflüchtlinge wären dem Abusus verfallen...
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Einlass:
Beginn:
  Presse-Dateien  
 
2019-09-11_na_1_0.04044600_1566377121.jpg (Web)
2019-09-11-hr_na_1_0.11433600_1566377121.jpg (Web)

11.09.2019 Mi Sonstiges:  Strategien gegen Gentrifizierung - Vortrag und Diskusssion mit Lisa Vollmer | Vernetzung Süd
  Infotext  Steigende Mieten? Probleme mit der Nebenkostenabrechnung? Kündigung der Wohnung aufgrund der Umwandlung in eine Eigentumswohnung? Ein Neubau, der zur Hälfte leersteht, während man seit Monaten nach einer preiswerten Wohnung sucht? Das alles können Ursachen und Anzeichen von Gentrifizierung sein. Doch was meint das überhaupt? Für die Entwicklung solidarischer Lösungsansätze braucht es zunächst einmal ein gemeinsames Verständnis der Problemlage. Nur so kann im Folgenden auch an gemeinsamen Strategien gearbeitet werden. Die Stadtforscherin und stadtpolitische Aktivistin Lisa Vollmer versucht genau diese Brücke zwischen theoretischen Erkenntnissen zu Gentrifizierungsprozessen und konkretem Aktivismus zu schlagen.

Zur Referentin
Lisa Vollmer studierte Kunst- und Kulturwissenschaften in Bremen, sowie historische Urbanistik in Berlin. Sie ist promovierte Kultursoziologin und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Europäische Urbanistik in Weimar. Weiterhin ist sie seit einigen Jahren in der Berliner MieterInnenbewegung aktiv. Thematische Schwerpunkte ihrer Arbeit sind unter anderem Wohnungsforschung, die neoliberale Stadt und Bewegungsforschung.

Vernetzung Süd
Die Vernetzung Süd gründete sich Anfang 2018 mit dem Ziel, von Gentrifizierung Betroffene in den Leipziger Stadtteilen Südvorstadt und Connewitz zusammenzubringen. Seitdem unterstützt das Netzwerk Mieter in laufenden Entmietungsprozessen und setzt sich für den Aufbau einer solidarischen Stadtteilkultur ein. Ziel ist es, ein gutes Wohnen für alle zu ermöglichen.

Eintritt: frei
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Einlass: 18:30
Beginn: 19:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-11_na_0_0.77506300_1566316267.jpg (Web)
2019-09-11-hr_na_0_0.83333700_1566316267.jpg (Web)

12.09.2019 Do Lesung:  »Kein Land in Sicht« | Michael Kleff und Dieter Kalka
  Infotext  Von Gundermann bis Wegner – Rückblicke nach dem Mauerfall
Zwischen 1990 und 1992 reiste der Journalist und Autor Michael Kleff durch ein »verschwindendes«
Land und fragte Künstler in Ostdeutschland nach ihren Erfahrungen und Erwartungen. Es ging dabei
um die Bewältigung der eigenen Vergangenheit in der DDR, aber auch um Probleme der
Existenzsicherung. Die Friedliche Revolution von 1989 hatte zweifellos eine Befreiung der Kunst und
der Künstler gebracht. Doch war beim schnellen Zusammenschluss mit der Bundesrepublik im
kulturellen Bereich manches verloren gegangen.
In Kooperation mit dem Rudolstadt-Musikfestival und Hans-Eckhardt Wenzel entstand daraus ein Buch mit Interviews von 30 Liedermachern und Kabarettisten aus den ersten Monaten der Nach-Wendezeit, das neue Blicke auf die historischen Ereignisse eröffnet, die sich 2019 zum 30. Mal
jähren. Zugleich helfen sie beim Verständnis heutiger Kultur- und Politikdebatten.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 7,00 / 5,00
Eintritt AK: 8,00
Eintritt erm.: 6,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-12_na_0_0.27953800_1563461483.jpg (Web)
2019-09-12-hr_na_0_0.33911400_1563461483.jpg (Web)
2019-09-12_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_12_Kalka_cSandra_Buschow_sanstories.jpg (326 KB)

13.09.2019 Fr Theater:  »Zack, Zack, Zack« | INSELbühne
  Infotext  Zack, Zack, Zack ist die INSELbühnen-Adaption des Billy Wilder-Klassikers »Eins, Zwei, Drei«. Die Hollywoodkomödie aus dem Jahr 1961 gilt für viele als eine der besten filmischen Auseinandersetzungen mit dem Kalten Krieg. Und das, obwohl es eine Komödie ist oder gerade deshalb. Dabei floppte der Film, als er 1961 in die amerikanischen und westdeutschen Kinos kam. Denn Wilder wurde wie alle während der Dreharbeiten in Berlin vom Bau der Mauer überrascht. Die spielerische Auseinandersetzung mit der geteilten Stadt und den bis dahin noch offenen Grenzen fand in der neuen Situation niemand mehr komisch. Erfolge feierte der Film erst Ende der 80er Jahre und nach dem Fall der Mauer (schließlich auch im Osten).
Die Handlung ist vor allem schnell, schrill, absurd, voller Klischees und voller kluger, ironischer Spiegelungen dieser Klischees. McNamara, der Chef der Westberliner Coca Cola-Filiale, soll die Tochter des Firmenchefs während ihres Berlin-Aufenthaltes beherbergen und betreuen. Als die sich in einen jungen Ostberliner Kommunisten verliebt, diesen spontan heiratet und von ihm auch noch ein Kind erwartet, steht McNamara vor der Aufgabe, aus dem linientreuen Genossen innerhalb von 24 Stunden einen vorzeigbaren Jungkapitalisten zu machen. Vom Saulus zum Paulus, vom Supergenossen zum Superkapitalisten; davon kann auch eine ganze Generation nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Neustart im vereinten Deutschland einige Geschichten erzählen.
Regie: Volker Insel | Darsteller/-innen: Armin Zarbock, Stephan Thiel, Britta Boehlke, Elena Weiss

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
Weitere Termine: Sa. 14.09.2019, Di. 17.09.2019, Mi. 18.09.2019, Do. 19.09.2019
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 / 10,50
Eintritt AK: 19,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-13_na_0_0.93701200_1563460965.jpg (Web)
2019-09-13-hr_na_0_0.01878200_1563460966.jpg (Web)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_03InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRied.jpg (879 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_10_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (632 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_11_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (980 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_12_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (1066 KB)

14.09.2019 Sa Theater:  »Zack, Zack, Zack« | INSELbühne
  Infotext  Zack, Zack, Zack ist die INSELbühnen-Adaption des Billy Wilder-Klassikers »Eins, Zwei, Drei«. Die Hollywoodkomödie aus dem Jahr 1961 gilt für viele als eine der besten filmischen Auseinandersetzungen mit dem Kalten Krieg. Und das, obwohl es eine Komödie ist oder gerade deshalb. Dabei floppte der Film, als er 1961 in die amerikanischen und westdeutschen Kinos kam. Denn Wilder wurde wie alle während der Dreharbeiten in Berlin vom Bau der Mauer überrascht. Die spielerische Auseinandersetzung mit der geteilten Stadt und den bis dahin noch offenen Grenzen fand in der neuen Situation niemand mehr komisch. Erfolge feierte der Film erst Ende der 80er Jahre und nach dem Fall der Mauer (schließlich auch im Osten).
Die Handlung ist vor allem schnell, schrill, absurd, voller Klischees und voller kluger, ironischer Spiegelungen dieser Klischees. McNamara, der Chef der Westberliner Coca Cola-Filiale, soll die Tochter des Firmenchefs während ihres Berlin-Aufenthaltes beherbergen und betreuen. Als die sich in einen jungen Ostberliner Kommunisten verliebt, diesen spontan heiratet und von ihm auch noch ein Kind erwartet, steht McNamara vor der Aufgabe, aus dem linientreuen Genossen innerhalb von 24 Stunden einen vorzeigbaren Jungkapitalisten zu machen. Vom Saulus zum Paulus, vom Supergenossen zum Superkapitalisten; davon kann auch eine ganze Generation nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Neustart im vereinten Deutschland einige Geschichten erzählen.
Regie: Volker Insel | Darsteller/-innen: Armin Zarbock, Stephan Thiel, Britta Boehlke, Elena Weiss

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
Weitere Termine: Di. 17.09.2019, Mi. 18.09.2019, Do. 19.09.2019
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 /10,50
Eintritt AK: 19,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-14_na_0_0.95579000_1563460989.jpg (Web)
2019-09-14-hr_na_0_0.04500400_1563460990.jpg (Web)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_03InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRied.jpg (879 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_10_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (632 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_11_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (980 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_12_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (1066 KB)

15.09.2019 So Konzert:  Werk 2 zu Gast in der naTo: The Kutimangoes
  Untertitel  „AFRO-BEAT & -JAZZ AUS KOPENHAGEN, MALI & BURKINA FASO“
  Infotext  Diese Band mischt die Clubs mit ihrem feinen wie energetischen Stilmix gehörig auf. Schon für ihr Debut »Afro Fire« wurden sie 2014 als bestes dänisches World Music Album ausgezeichnet und der in vielen internationalen Radiosendern rotierende Titel »fire« wurde best world music track. Es folgten Auszeichnungen für best compositions und das best alternative Jazz Album.
Die Ideengeber und Komponisten Michael Blicher und Gustav Rasmussen haben sich zum Ziel gesetzt, die Faszination westafrikanischer Musik in der Tradition eines Fela Kuti mit denen des unnachahmlichen Bassisten Charles Mingus sowie des Saxophonisten Ornette Coleman zu verbinden. Mit ihrer Musik wollen sie kulturelle Grenzen überwinden und reisen für ihre Konzerte schon mal bis nach Afrika, China und Korea.
Die sechs Musiker der Kutimangoes feiern die westafrikanische Musik, insbesondere den Afrobeat, spielen zwischendurch auch mal mit feinen Synthesizern, Soundkollagen und elektronischen Effekten, ohne aber dabei den Groove zu verlieren.

Besetzung:
Gustav Rasmussen (Posaune/ Gitarre), Michael Blicher (Sax), Aske Drasbæk (Sax),
Johannes Buhl (Keys), Casper Mikkelsen (Schlagzeug) und
Magnus Jochumsen (Percussion)

Das Konzert wird präsentiert von Jazzthetik.

Kartenvorverkauf in der Ticketgalerie Leipzig, der Musikhandlung Oelsner, im LVZ Media Store, im Infobüro des Werk 2 und online auf https://werk-2.reservix.de/p/reservix/group/289280 .
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,50 (zzgl. Gebühren)
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
 
2019-09-15_na_0_0.62656400_1563461078.jpg (Web)
2019-09-15-hr_na_0_0.71940800_1563461078.jpg (Web)
2019-09-15_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_15_The_KutiMangoes_by_Manuel_Weber.jpg (21 KB)
2019-09-15_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_15_The_KutiMangoes_by_Manuel_Weber_klein.jpg (1080 KB)

16.09.2019 Mo Performance:  Magic Monday
Gast: Helge Thun
  Infotext  Das Magic Monday Team ist wieder da. Wie immer bringen Alfonso, Semjon, Yann und Luis die Magie in den Raum des Theaters und versuchen die Grenzen des Möglichen neu zu formulieren - sei es durch magische Kaffeeszenen, fingerbrechende Kartenkunst, die freundlichste Variante des Gedankenklauens oder von David Lynch inspirierte Zauberexperimente.
Die neue Spielzeit des Magic Monday beginnt mit einem sehr besonderen Gast: Helge Thun, renommierter Zauberer, Komödiant und Schauspieler, ist einer der wenigen Mitglieder der Zaubergruppe »Die Fertigen Finger«, der noch nicht beim Magic Mondy aufgetreten ist. Das musste sich ändern! Helge Thun beherrscht die feinste Fingerfertigkeit und mischt diese mit sehr lustigen und originellen Vorträgen, die sein Publikum dazu führen, in Gelächter auszubrechen.
Er war lange nicht mehr als Zauberer unterwegs, doch jetzt ist er endlich wieder da und die Zauberwelt verzaubert es!

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
Weitere Termine: Mo. 21.10.2019, Mo. 11.11.2019, Mo. 16.12.2019
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 8,50
Eintritt AK: 16,00
Eintritt erm.: 10,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-16_na_0_0.01367900_1563461160.jpg (Web)
2019-09-16-hr_na_0_0.10613500_1563461160.jpg (Web)
2019-09-16_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_16-Helge_thun_1.jpg (1790 KB)
2019-09-16_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_16-Helge_thun_2.jpg (886 KB)

17.09.2019 Di Theater:  »Zack, Zack, Zack« | INSELbühne
  Infotext  Zack, Zack, Zack ist die INSELbühnen-Adaption des Billy Wilder-Klassikers »Eins, Zwei, Drei«. Die Hollywoodkomödie aus dem Jahr 1961 gilt für viele als eine der besten filmischen Auseinandersetzungen mit dem Kalten Krieg. Und das, obwohl es eine Komödie ist oder gerade deshalb. Dabei floppte der Film, als er 1961 in die amerikanischen und westdeutschen Kinos kam. Denn Wilder wurde wie alle während der Dreharbeiten in Berlin vom Bau der Mauer überrascht. Die spielerische Auseinandersetzung mit der geteilten Stadt und den bis dahin noch offenen Grenzen fand in der neuen Situation niemand mehr komisch. Erfolge feierte der Film erst Ende der 80er Jahre und nach dem Fall der Mauer (schließlich auch im Osten).
Die Handlung ist vor allem schnell, schrill, absurd, voller Klischees und voller kluger, ironischer Spiegelungen dieser Klischees. McNamara, der Chef der Westberliner Coca Cola-Filiale, soll die Tochter des Firmenchefs während ihres Berlin-Aufenthaltes beherbergen und betreuen. Als die sich in einen jungen Ostberliner Kommunisten verliebt, diesen spontan heiratet und von ihm auch noch ein Kind erwartet, steht McNamara vor der Aufgabe, aus dem linientreuen Genossen innerhalb von 24 Stunden einen vorzeigbaren Jungkapitalisten zu machen. Vom Saulus zum Paulus, vom Supergenossen zum Superkapitalisten; davon kann auch eine ganze Generation nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Neustart im vereinten Deutschland einige Geschichten erzählen.
Regie: Volker Insel | Darsteller/-innen: Armin Zarbock, Stephan Thiel, Britta Boehlke, Elena Weiss

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
Weitere Termine: Mi. 18.09.2019, Do. 19.09.2019
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 / 10,50
Eintritt AK: 19,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-17_na_0_0.48594900_1563460568.jpg (Web)
2019-09-17-hr_na_0_0.58340000_1563460568.jpg (Web)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_03InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRied.jpg (879 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_10_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (632 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_11_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (980 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_12_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (1066 KB)

18.09.2019 Mi Theater:  »Zack, Zack, Zack« | INSELbühne
  Infotext  Zack, Zack, Zack ist die INSELbühnen-Adaption des Billy Wilder-Klassikers »Eins, Zwei, Drei«. Die Hollywoodkomödie aus dem Jahr 1961 gilt für viele als eine der besten filmischen Auseinandersetzungen mit dem Kalten Krieg. Und das, obwohl es eine Komödie ist oder gerade deshalb. Dabei floppte der Film, als er 1961 in die amerikanischen und westdeutschen Kinos kam. Denn Wilder wurde wie alle während der Dreharbeiten in Berlin vom Bau der Mauer überrascht. Die spielerische Auseinandersetzung mit der geteilten Stadt und den bis dahin noch offenen Grenzen fand in der neuen Situation niemand mehr komisch. Erfolge feierte der Film erst Ende der 80er Jahre und nach dem Fall der Mauer (schließlich auch im Osten).
Die Handlung ist vor allem schnell, schrill, absurd, voller Klischees und voller kluger, ironischer Spiegelungen dieser Klischees. McNamara, der Chef der Westberliner Coca Cola-Filiale, soll die Tochter des Firmenchefs während ihres Berlin-Aufenthaltes beherbergen und betreuen. Als die sich in einen jungen Ostberliner Kommunisten verliebt, diesen spontan heiratet und von ihm auch noch ein Kind erwartet, steht McNamara vor der Aufgabe, aus dem linientreuen Genossen innerhalb von 24 Stunden einen vorzeigbaren Jungkapitalisten zu machen. Vom Saulus zum Paulus, vom Supergenossen zum Superkapitalisten; davon kann auch eine ganze Generation nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Neustart im vereinten Deutschland einige Geschichten erzählen.
Regie: Volker Insel | Darsteller/-innen: Armin Zarbock, Stephan Thiel, Britta Boehlke, Elena Weiss

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
Weitere Termine: Do. 19.09.2019
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 / 10,50
Eintritt AK: 19,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-18_na_0_0.85031900_1563460627.jpg (Web)
2019-09-18-hr_na_0_0.91848500_1563460627.jpg (Web)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_03InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRied.jpg (879 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_10_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (632 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_11_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (980 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_12_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (1066 KB)

19.09.2019 Do Theater:  »Zack, Zack, Zack« | INSELbühne
  Infotext  Zack, Zack, Zack ist die INSELbühnen-Adaption des Billy Wilder-Klassikers »Eins, Zwei, Drei«. Die Hollywoodkomödie aus dem Jahr 1961 gilt für viele als eine der besten filmischen Auseinandersetzungen mit dem Kalten Krieg. Und das, obwohl es eine Komödie ist oder gerade deshalb. Dabei floppte der Film, als er 1961 in die amerikanischen und westdeutschen Kinos kam. Denn Wilder wurde wie alle während der Dreharbeiten in Berlin vom Bau der Mauer überrascht. Die spielerische Auseinandersetzung mit der geteilten Stadt und den bis dahin noch offenen Grenzen fand in der neuen Situation niemand mehr komisch. Erfolge feierte der Film erst Ende der 80er Jahre und nach dem Fall der Mauer (schließlich auch im Osten).
Die Handlung ist vor allem schnell, schrill, absurd, voller Klischees und voller kluger, ironischer Spiegelungen dieser Klischees. McNamara, der Chef der Westberliner Coca Cola-Filiale, soll die Tochter des Firmenchefs während ihres Berlin-Aufenthaltes beherbergen und betreuen. Als die sich in einen jungen Ostberliner Kommunisten verliebt, diesen spontan heiratet und von ihm auch noch ein Kind erwartet, steht McNamara vor der Aufgabe, aus dem linientreuen Genossen innerhalb von 24 Stunden einen vorzeigbaren Jungkapitalisten zu machen. Vom Saulus zum Paulus, vom Supergenossen zum Superkapitalisten; davon kann auch eine ganze Generation nach dem Zusammenbruch der DDR und dem Neustart im vereinten Deutschland einige Geschichten erzählen.
Regie: Volker Insel | Darsteller/-innen: Armin Zarbock, Stephan Thiel, Britta Boehlke, Elena Weiss
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 / 10,50
Eintritt AK: 19,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-19_na_0_0.17491900_1563460665.jpg (Web)
2019-09-19-hr_na_0_0.26525300_1563460665.jpg (Web)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_03InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRied.jpg (879 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_10_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (632 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_11_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (980 KB)
2019-09-13_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_13_12_InselbuehneZackZackZack_Copyright2018_FotoDaniloRie.jpg (1066 KB)

22.09.2019 So Konzert:  Jazzclub live | Nate Wood – fOUR
  Infotext  Unlängst sagte Nate Wood in einem Interview mit dem US-amerikanischen Radiosender WBGO, er wünsche sich mehr Gliedmaßen und vergaß bei den Klagen über die physischen Einschränkungen seines Körpers, seine außerordentliche Fähigkeit zum Multitasking hervorzuheben. In seinem neuesten Projekt, Nate Wood – fOUR, widmet er seine Aufmerksamkeit mehreren Synthesizern, einem E-Bass und einem Schlagzeug zugleich. Dazu singt er. Über Futurismus. Worüber auch sonst.
Ermöglicht wird sein Set-up durch einen langen Weg ergonomischer Versuchsanordnungen, die das Ziel verfolgten, die körperliche Belastung während des Spiels zu minimieren und die musikalischen
Möglichkeiten unterdessen zu maximieren. »X.IT« heißt das aktuelle Album von fOUR – alle Songs darauf hat Wood in seiner Wohnung aufgenommen, selbst abgemischt und dazugehörige, inzwischen bereits tausendfach geklickte, Videos online gestellt. Nate Wood nutzt die technischen Möglichkeiten unserer Gegenwart in jeglicher Hinsicht und fühlt sich dabei – insbesondere durch die Zerstückelung seiner Aufmerksamkeit auf mehrere Instrumente – zu neuer musikalischer Kreativität herausgefordert.
https://natewoodmusic.net

Vorverkauf nur bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig).
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 16,00 / 12,00
Eintritt AK: 18,00
Eintritt erm.: 14,00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
 
2019-09-22_na_0_0.54500900_1564650993.jpg (Web)
2019-09-22-hr_na_0_0.64499200_1564650993.jpg (Web)
2019-09-22_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_22_Nate_Wood_fOUR.jpg (4863 KB)

27.09.2019 Fr Theater:  »Das Labor« | TheaterTurbine
  Infotext  Man sagt, der Flügelschlag eines Schmetterlings, in Neuseeland, löst vielleicht einen Wirbelsturm in Leipzig aus. Nach diesem Prinzip beginnen die Künstler/-innen der TheaterTurbine im Labor ihr forschendes Spiel: Gemeinsam mit dem Publikum suchen sie nach Gedanken, Erlebnissen, Emotionen oder scheinbaren Nebensächlichkeiten, die gerade im Augenblick der Aufführung »in der Luft liegen«. Aus diesen Zutaten lassen die Schauspieler/-innen vor Ihren Augen unsterbliche Figuren, hanebüchene Situationen, urkomische, atemberaubende Wendungen und ergreifende Details entstehen, die sich nach und nach zu einer einzigen, großen Geschichte formen.
Wohin die Reise geht? Niemand weiß es. Entsteht im Labor eine Bestsellerstory oder wird es eher ein Dreigroschenroman – ganz egal, denn die Spieler/-innen werden sich voll Unerschrockenheit, Lebensfreude und Schauspielkunst ins Ungewisse stürzen. Im Labor entsteht auf magische Weise, aus fast Nichts, eine abendfüllende Geschichte. Mehr Gegenwart geht nicht!

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 10,00
Eintritt AK: 14,00
Eintritt erm.: 10,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-27_na_0_0.40514500_1563461712.jpg (Web)
2019-09-27-hr_na_0_0.49600300_1563461712.jpg (Web)
2019-09-27_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_27_TheaterTurbine_bySilvanaKunert_2.jpg (2841 KB)
2019-09-27_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_27_TheaterTurbine_bySilvanaKunert_5.jpg (4839 KB)

28.09.2019 Sa Theater:  Premiere
»Jodln und Jandln« (Teil I: Jodln) | Erweiterte Zugeständnisse Leipzig/ Wien
  Untertitel  Bergwelten, Sprachwelten
  Infotext  »Sie blieb stehen, schaute gradaus in die helle Luft des Lichtes,
sie war hitzrot im Gesicht und ihre Augen glänzten wild... « (aus Oskar Maria Graf, »Die Geschichte der buckligen Hölleisengretl«)

Von Bergen, Buckeln und Büchern. Von Leberknödeln, ScheißenTagen und dem Jäckchen
des Vogel Greif. In der zweiteiligen Produktion Jodln Und Jandln verbindet die Compagnie »Erweiterte Zugeständnisse« die Archaik der Bergwelt mit der Enthobenheit des »literarischen Elfenbeinturms«.

Das alpine Kammerspiel Jodln (Premiere am 28.9.) erzählt poetisch-skurrile
Dorfgeschichten über die Abgründe und Schroffheiten, Sehnsüchte und Abhängigkeiten
der menschlichen Natur, inspiriert von Motiven des »Bauerndichters« Oskar Maria Graf.
Die literarische Hüttenwanderung Jandln (Premiere am 22.11.) spielt in den
Arbeitszimmern des österreichischen Dichter-Liebespaares Friederike Mayröcker und
Ernst Jandl. Mayröckers assoziative Sprachlandschaften kommunizieren mit Jandls
Lautgedichten und seinem Theatertext »Aus der Fremde«.
Jodln und Jandln spielt in ein- und demselben Bühnenbild und wird zum
Sprachexperiment zwischen Mundart, Volksmusik, Klang und Lautmalerei. Beide Abende
überschneiden einander in ihren Themen, Sprechweisen und Emotionen.
Termine:
Jodln 28./29./30. September 2019 jeweils 20 Uhr
Jandln 22./23./24. November 2019 jeweils 20 Uhr
Es spielen: Verena Noll und Jan Uplegger (Jodln)
Verena Noll und Thomas Dehler (Jandln)
Akustik: Robert Rehnig
Regie: Friederike Köpf
Die Produktion wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem
Kulturamt der Stadt Leipzig, der LEIPZIGSTIFTUNG sowie durch das Österreichische
Kulturforum Berlin.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 10,50
Eintritt AK: 16,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-28_na_0_0.03344100_1563460325.jpg (Web)
2019-09-28-hr_na_0_0.10093300_1563460325.jpg (Web)
2019-09-28_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1.jpg (181 KB)
2019-09-28_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1_sw.jpg (104 KB)

29.09.2019 So Theater:  »Jodln und Jandln« (Teil I: Jodln) | Erweiterte Zugeständnisse Leipzig/ Wien
  Untertitel  Bergwelten, Sprachwelten
  Infotext  »Sie blieb stehen, schaute gradaus in die helle Luft des Lichtes,
sie war hitzrot im Gesicht und ihre Augen glänzten wild... « (aus Oskar Maria Graf, »Die Geschichte der buckligen Hölleisengretl«)

Von Bergen, Buckeln und Büchern. Von Leberknödeln, ScheißenTagen und dem Jäckchen
des Vogel Greif. In der zweiteiligen Produktion Jodln Und Jandln verbindet die Compagnie »Erweiterte Zugeständnisse« die Archaik der Bergwelt mit der Enthobenheit des »literarischen Elfenbeinturms«.

Das alpine Kammerspiel Jodln (Premiere am 28.9.) erzählt poetisch-skurrile
Dorfgeschichten über die Abgründe und Schroffheiten, Sehnsüchte und Abhängigkeiten
der menschlichen Natur, inspiriert von Motiven des »Bauerndichters« Oskar Maria Graf.
Die literarische Hüttenwanderung Jandln (Premiere am 22.11.) spielt in den
Arbeitszimmern des österreichischen Dichter-Liebespaares Friederike Mayröcker und
Ernst Jandl. Mayröckers assoziative Sprachlandschaften kommunizieren mit Jandls
Lautgedichten und seinem Theatertext »Aus der Fremde«.
Jodln und Jandln spielt in ein- und demselben Bühnenbild und wird zum
Sprachexperiment zwischen Mundart, Volksmusik, Klang und Lautmalerei. Beide Abende
überschneiden einander in ihren Themen, Sprechweisen und Emotionen.
Termine:
Jodln 28./29./30. September 2019 jeweils 20 Uhr
Jandln 22./23./24. November 2019 jeweils 20 Uhr
Es spielen: Verena Noll und Jan Uplegger (Jodln)
Verena Noll und Thomas Dehler (Jandln)
Akustik: Robert Rehnig
Regie: Friederike Köpf
Die Produktion wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem
Kulturamt der Stadt Leipzig, der LEIPZIGSTIFTUNG sowie durch das Österreichische
Kulturforum Berlin.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 10,50
Eintritt AK: 16,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-29_na_0_0.42972500_1563460369.jpg (Web)
2019-09-29-hr_na_0_0.51805400_1563460369.jpg (Web)
2019-09-29_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1.jpg (181 KB)
2019-09-29_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1_sw.jpg (104 KB)

30.09.2019 Mo Theater:  »Jodln und Jandln« (Teil I: Jodln) | Erweiterte Zugeständnisse Leipzig/ Wien
  Untertitel  Bergwelten, Sprachwelten
  Infotext  »Sie blieb stehen, schaute gradaus in die helle Luft des Lichtes,
sie war hitzrot im Gesicht und ihre Augen glänzten wild... « (aus Oskar Maria Graf, »Die Geschichte der buckligen Hölleisengretl«)

Von Bergen, Buckeln und Büchern. Von Leberknödeln, ScheißenTagen und dem Jäckchen
des Vogel Greif. In der zweiteiligen Produktion Jodln Und Jandln verbindet die Compagnie »Erweiterte Zugeständnisse« die Archaik der Bergwelt mit der Enthobenheit des »literarischen Elfenbeinturms«.

Das alpine Kammerspiel Jodln (Premiere am 28.9.) erzählt poetisch-skurrile
Dorfgeschichten über die Abgründe und Schroffheiten, Sehnsüchte und Abhängigkeiten
der menschlichen Natur, inspiriert von Motiven des »Bauerndichters« Oskar Maria Graf.
Die literarische Hüttenwanderung Jandln (Premiere am 22.11.) spielt in den
Arbeitszimmern des österreichischen Dichter-Liebespaares Friederike Mayröcker und
Ernst Jandl. Mayröckers assoziative Sprachlandschaften kommunizieren mit Jandls
Lautgedichten und seinem Theatertext »Aus der Fremde«.
Jodln und Jandln spielt in ein- und demselben Bühnenbild und wird zum
Sprachexperiment zwischen Mundart, Volksmusik, Klang und Lautmalerei. Beide Abende
überschneiden einander in ihren Themen, Sprechweisen und Emotionen.
Termine:
Jodln 28./29./30. September 2019 jeweils 20 Uhr
Jandln 22./23./24. November 2019 jeweils 20 Uhr
Es spielen: Verena Noll und Jan Uplegger (Jodln)
Verena Noll und Thomas Dehler (Jandln)
Akustik: Robert Rehnig
Regie: Friederike Köpf
Die Produktion wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem
Kulturamt der Stadt Leipzig, der LEIPZIGSTIFTUNG sowie durch das Österreichische
Kulturforum Berlin.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00 / 10,50
Eintritt AK: 16,00
Eintritt erm.: 12,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-09-30_na_0_0.01863600_1563460430.jpg (Web)
2019-09-30-hr_na_0_0.09387100_1563460430.jpg (Web)
2019-09-29_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1.jpg (181 KB)
2019-09-29_0_naTo_Saal_naTo_2019_09_28_jodnl_scheissentag-print_1_sw.jpg (104 KB)

Oktober 2019
23.10.2019 Mi Performance:  Frank Smilgies | Brettsteiger erklärt alles
  Untertitel  Lachmesse 2019
  Infotext  Frank Smilgies alias Gordon Brettsteiger, Professor im Ruhestand, führt trotz entbundener Hochschullehrpflichten weiterhin ein geistig bewegtes Leben. Neben seiner Beratertätigkeit für das Gesellschaftsmagazin "Frühpension" ist er gern gesehener Gast bei Vorträgen zu Themen wie "Die Zukunft der Fahrradklingel", in Polit-Talkshows und beim evangelischen Kirchentag. Dabei ist der Privat-Dozent auf seine typisch norddeutsche Art stets wissenschaftlich fundiert, auf der Höhe der Zeit und so entwaffnend originell, dass er selbst schon mal schmunzeln muss. Frank Smilgies, Teil des aktuellen Lach&Schieß-Ensembles und eine Hälfte der Absurdisten "Ulan&Bator", sucht in seinem ersten Soloprogramm seine ganz persönliche Art von Kabarett und findet dabei den Mann fürs Leben - Gordon Brettsteiger.

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig), TixforGigs oder Ticketgalerie.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 15,00
Eintritt AK: 16,00
Eintritt erm.: 13,00 / 12,00 (zzgl. Gebühren)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-10-23_na_0_0.29783700_1563195053.jpg (Web)
2019-10-23-hr_na_0_0.35479000_1563195053.jpg (Web)
2019-10-23_0_naTo_Saal_naTo_2019_10_23_Frank_Smilgies_Andreas_Reiter_Photography.jpg (2017 KB)

24.10.2019 Do Performance:  Stefan Schwarz & Katinka Buddenkotte
Im Sitzen sind sie alle gleich
Lesung
  Untertitel  Lachmesse 2019
  Infotext  SIE lebt im Westen. ER im Osten. Katinka Buddenkotte ist eine der tatsächlich größten Komikerinnen Deutschlands und Stefan Schwarz ist für viele Menschen der im Wortsinne kleinste gemeinsame Nenner, wenn es um Humor geht. In einer Welt, in der man seinen Beruf, seine Haarfarbe und sogar sein Geschlecht wählen kann, ist die Körpergröße die letzte Kralle des Schicksals. Ein Abend über Frauen, die sich den Kopf stoßen, wenn sie zum Lachen in den Keller gehen und Männer, die Dackel streicheln können, ohne sich zu bücken. Egal, ob sie in Köln oder Leipzig leben.

Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig), TixforGigs oder Ticketgalerie.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 12,00 (zzgl. Gebühren)
Eintritt AK: 13,00
Eintritt erm.: 9,00 / 8,00 (zzgl. Gebühren)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-10-24_na_0_0.33376900_1563194392.jpg (Web)
2019-10-24-hr_na_0_0.42076600_1563194392.jpg (Web)
2019-10-23_0_naTo_Saal_naTo_2019_10_23_Frank_Smilgies_Andreas_Reiter_Photography.jpg (2017 KB)
2019-10-24_0_naTo_Saal_naTo_2019_10_24_Katinka_Buddenkotte_Martin_Rottenkolber.jpg (251 KB)
2019-10-24_0_naTo_Saal_naTo_2019_10_24_Stefan_Schwarz_Dagmar_Morath.jpg (419 KB)

November 2019
04.11.2019 Mo Konzert:  | Contemporary Insights
  Untertitel  Neue Musik
  Infotext  Die in Leipzig ansässige Zeitgenössische Musikinitiative Contemporary Insights gewährt den Besuchern heute einen Einblick in neue Klangwelten der Gegenwartsmusik. Die Musiker/-innen des Contemporary Insights Ensembles spielen eine fesselnde, vielfältige Sammlung von Solowerken.

Programm:
Corie Rose Soumah - »Limpidités I« (2018), kb
Samir Odeh Tamimi - »Barkal« (2011), ob
Brian Ferneyhough - »Kurze Schatten II« (1983-89), gtr und »Carceri d'Invenzione IIb« (1984), fl
Adam Skogvard - »Hängs, bål« (2016), fl
Jue Wang - »a vacant baby room: 1. Lullaby« (2019), klv
Hyewon Son - »Kinderspiel« (2015, 2019 UA), klv

Besetzung:
Yuri Matsuzaki – Flöte
Shaghayegh Shahrabi – Oboe
Michiko Saiki – Klavier
Mauricio Galeano – Gitarre
Dani López Giménez – Kontrabass
Künstlerische Leitung: Zachary M. Seely

Über Contemporary Insights e.V.
Contemporary Insights ist ein junger aufstrebender Verein in Leipzig, der sich für die Unterstützung neuer Projekte mit Gegenwartsmusik engagiert. Er besteht aus kulturell vielfältigen 25 Musiker/-innen und 10 Komponisten/-innen. Durch seine Konzerte bietet er den Leipziger/-innen die Gelegenheit an, neue Klangwelten, verschiedene Ästhetik und gegenwärtige Einblicke (contemporary insights) zu erleben. Er beabsichtigt, von Leipzig aus zur Bereicherung der internationalen Musikszene beizutragen.
Mehr Informationen: https://www.contemporaryinsights.org
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Eintritt VVK: 8,50 / 5,00
Eintritt AK: 10,00
Eintritt erm.: 6,00
Einlass:
Beginn:
  Presse-Dateien  
 
2019-06-30_na_0_0.43020100_1558448156.jpg (Web)
2019-06-30-hr_na_0_0.51034200_1558448156.jpg (Web)
2019-06-30_bilder_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_06_30_contemporary_insights.jpg (2677 KB)
2019-06-30_bilder_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_06_30_contemporary_insights.jpg (2677 KB)

09.11.2019 Sa Konzert:  June Cocó
  Untertitel  LOVERS & DREAMERS TOUR 2019
  Infotext  Mit dieser Tour besinnt sich June Cocó zurück auf ihre Ursprünge. Intimer. Reduzierter. Klavier, Stimme und wenige punktierte Beats & Sounds. Sie spannt ein ganz eigenes Klang-Spektrum aus mitreißenden, berührenden Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren. Flirrend, wie das Glitzern, das entsteht, wenn Sonnenstrahlen auf Asphalt treffen. Träumen, lieben, fühlen aber eben auch mal scheitern, aufstehen und weitermachen, das Leben in emotionalen Wellenbergen.
Mit ihrer einzigartigen Stimme und Präsenz umhüllt June Cocó ein Zauber, der in der Vergangenheit auch schon George Clooney begeisterte oder Udo Lindenberg zur spontanen Jamsession am Flügel animierte.
Zwischen gespenstischen Phantasiewelten, einem Hauch Melancholie, aber immer der Sehnsucht und Aufbruchsstimmung als treibende Kraft hinter den Songs bleibt am Ende immer ein wärmendes Gefühl. Und gerade im tristesten aller Monate, dem November, ist das doch etwas, wonach sich fast jeder sehnt.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 14,00
Eintritt AK: 17,00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
2019-11-09_bilder_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_11_09_June_Coco2019_credit_Joerg_Singer_1_web.jpg (302 KB)
2019-11-09_bilder_cp_0_naTo_Saal_naTo_2019_11_09_June_Coco2019_credit_Joerg_Singer_2_web.jpg (217 KB)

Dezember 2019
09.12.2019 Mo Konzert:  NIELS FREVERT | »Putzlicht Akustisch - Tour 2019«
  Infotext  Putzlicht an! Niels Frevert veröffentlicht am 6. September ein neues Album. Fünf Jahre nach seinem großen Wurf „Das Paradies der gefälschten Dinge“ gibt es 2019 also endlich neue Musik vom Pop-Chansonnier aus Hamburg, die er im Dezember im intimen Rahmen akustisch vorstellen wird.

Präsentiert von: Musikexpress & ByteFM

Vorverkauf bei Culton Ticket und tixforgigs.com.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 17,00 (zzgl. Gebühren)
Eintritt AK: 20,00
Einlass: 19:30
Beginn: 20:30
  Presse-Dateien  
 
2019-12-09_na_0_0.23418100_1565599496.jpg (Web)
2019-12-09-hr_na_0_0.33267500_1565599496.jpg (Web)

19.12.2019 Do Theater:  Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater
Genre: Sprechtheater
  Infotext  Die Mönche und Nonnen des Knalltheater begeben sich auf die Spurensuche, um im Neuen Testament Verhaltensweisen und Handlungen ablesen zu können mit deren Hilfe und Anleitung wir in der heutigen Welt den Kampf für Frieden und Freiheit christlich gestalten können.

Dabei wird allerhand verdeutet, verdreht und verhunzelt dargeboten, jedoch immer mit dem guten Gewissen die Welt ein Stück weit lebenswerter zu gestalten.

Spiel: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Anne Rab, Larsen Sechert

Musik: Dario Klimke

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 13,00 (zzgl. Gebühren)
Eintritt AK: 15,00
Eintritt erm.: 10,00 / 8,50 (zzgl. Gebühren)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-12-19_na_0_0.59759600_1563896304.jpg (Web)
2019-12-19-hr_na_0_0.66531700_1563896304.jpg (Web)
2019-12-19_0_naTo_Saal_naTo_2019_12_19_Krippenspiel_2.JPG (649 KB)
2019-12-19_0_naTo_Saal_naTo_2019_12_19_Krippenspiel_5.JPG (468 KB)

20.12.2019 Fr Theater:  Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater
Genre: Sprechtheater
  Infotext  Die Mönche und Nonnen des Knalltheater begeben sich auf die Spurensuche, um im Neuen Testament Verhaltensweisen und Handlungen ablesen zu können mit deren Hilfe und Anleitung wir in der heutigen Welt den Kampf für Frieden und Freiheit christlich gestalten können.

Dabei wird allerhand verdeutet, verdreht und verhunzelt dargeboten, jedoch immer mit dem guten Gewissen die Welt ein Stück weit lebenswerter zu gestalten.

Spiel: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Anne Rab, Larsen Sechert

Musik: Dario Klimke

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 13,00 (zzgl. Gebühren)
Eintritt AK: 15,00
Eintritt erm.: 10,00 / 8,50 (zzgl. Gebühren)
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2019-12-20_na_0_0.06338800_1563896367.jpg (Web)
2019-12-20-hr_na_0_0.16085100_1563896367.jpg (Web)
2019-12-19_0_naTo_Saal_naTo_2019_12_19_Krippenspiel_2.JPG (649 KB)
2019-12-19_0_naTo_Saal_naTo_2019_12_19_Krippenspiel_5.JPG (468 KB)

Januar 2020
09.01.2020 Do Kleinkunst:  »OLAF ÜBT SEIN NEUES PROGRAMM« | OLAF SCHUBERT
  Infotext  »Laut der Umfrage eines großen deutschen Nachrichtenmagazins gehöre ich nicht zu den zehn erotischsten Männern Deutschlands – aber ich kann auch mit dem elften Platz gut leben.« Wer so denkt, dürfte nicht viele Probleme haben.
Olaf Schubert hat auch nur eins – jedoch ein großes – die Welt an sich! Deshalb versucht er die Welt zu verändern, umzuformen. »Meinetwegen kann sie rund bleiben …« sagt er, doch abgesehen davon herrscht Handlungsbedarf.

Und tatsächlich – die Welt ist schlecht – aber zu erleben, wie Olaf sich ihrer annimmt, macht sie schon ein ganzes Stück erträglicher. Das ist nicht wenig und nicht wenig hat Olaf uns zu sagen. Es wäre ihm ein Leichtes, zwei Stunden Missstände anzuprangern, doch dazu fehlt ihm die Zeit.
Er muss ja auch noch singen. Lieder über Sozialabbau, Erotik und Stabhochsprung. Die Kraft seines Gesangs, potenziert durch die metaphysische Wirkung seines Rhombenpullunders, macht selbst Hartgesottene betroffen.


Karten gibt's bei Culton Tickets (Peterssteinweg 9, Leipzig) und tixforgigs.com (Link rechts).
  Eintritt / Zeiten  
Raum: naTo Saal
Vorverkauf: ja
Eintritt VVK: 20,00
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
  Presse-Dateien  
 
2020-01-09_na_0_0.77215300_1549551982.jpg (Web)
2020-01-09-hr_na_0_0.83718300_1549551982.jpg (Web)