»Elektrokohle (Von Wegen)« (D, 2009, R: Uli Schüppel) und Vortrag »Heiner Müller in der Popkultur« mit Robert Mießner (Berlin)Sonstiges

»Elektrokohle (Von Wegen)« (D, 2009, R: Uli Schüppel) und Vortrag 
»Heiner Müller in der Popkultur« mit Robert Mießner (Berlin)

Sounds of 89/Film/Talk

Was für die Leipziger Jazztage 1989 schon geplant war, wurde nun endlich wahr: Die Einstürzenden Neubauten spielten in der DDR. Featuring Heiner Müller, live im VEB Elektrokohle Berlin-Lichtenberg am 21.12.1989. Der Film folgt den Wegen von Band wie Fans und zuvor führt Robert Mießner in das Verhältnis von Heiner Müller zur Popkultur ein.
Trailer: www.youtube.com/watch?v=PtDV9vbkHXI
Die Westberliner Einstürzenden Neubauten waren eine Kultband in der alternativen Szene der Spät-DDR und entsprechend setzte eine Sehnsuchtsbewegung aus allen Richtungen ein, als sie nach mehrmaligen Versuchen wirklich erstmalig in der DDR spielen konnten. Organisiert vom Hörspielmacher Wolfgang Rindfleisch, der auch die Heiner Müller-Vertonungen »Bildbeschreibung« (1988) und »Die Hamletmaschine« (1990) mit den Einstürzenden Neubauten arrangierte, während Heiner Müller selbst, der in Begleitung des französischen Kulturministers auftauchte, im Intro eines
der zwei hintereinander folgenden Konzerte von Stalins Neubauten sprach, die nun einstürzten. Uli Schüppel, der im gleichen Jahr bereits Nick Cave & The Bad Seeds auf deren USA-Tour gefilmt hatte, begleitete die Band vom Treffpunkt in Kreuzberg bis zur Show in Lichtenberg und hatte glücklicherweise stets seine Kamera dabei, um den historischen Moment einzufangen. Es dauerte allerdings bis 2009, bis das Material seine Verwendung fand, nun kombiniert mit einer Vielzahl an damaligen Konzertbesuchern, die von ihren Wegen zur Show und dem Zeitgeist jener Tage erzählen.
Robert Mießner, selbst auch im Film, erläutert zuvor, wie Heiner Müller zu den Einstürzenden Neubauten kam und welche weiteren Bezüge es zwischen entgrenzter Popkultur und dem Werk Müllers gibt, von Heiner Goebbels bis zum Expander des Fortschritts und drüber hinaus.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und tixforgigs.com.

  • Einlass: 19:00 Uhr
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Eintritt: 8,00 € / 6,00 € (VVK: 7,00 / 5,00 € zzgl. Gebühren)