ONLINE: #mitunsbleibtesspannend | DAS ÜZSonstiges

ONLINE: #mitunsbleibtesspannend | DAS ÜZ

Die naTo bringt Leipziger Kulturschaffende auf heimische Bildschirme.

Video verfügbar ab 28.04.2021, 20.00 Uhr unter: https://www.nato-leipzig.de/nato-videoportal

Die Aktion #mitunsbleibtesspannend bringt Kultur nach Hause auf die Bildschirme. Online regelmäßig erscheinende Videos kitzeln so ein wenig Live-Feeling hervor – heimischer Bildschirm, gewohnte Bühne und tolle Leipziger Künstler*innen. Die übergeordnete Botschaft der Aktion ist dabei ganz bewusst eine positive. Es soll nicht im Vordergrund stehen, was alles nicht geht. Vielmehr soll betont werden, was Kultur auch jetzt noch spannendes zu bieten.

In Vorbereitung auf das Theaterprojekt “Elsa Asenijeff - Under The Influence” möchte DAS ÜZ einen kleinen Vorgeschmack auf Elsa Asenijeff und ihr Werk geben. Dafür präsentiert die Freie Leipziger Theatergruppe vier Gedichte von Elsa Asenijeff.

Die Leipziger Künstlerin Elsa Asenijeff stand und steht im Schatten ihres langjährigen Lebensgefährten Max Klinger. Das wird der Schriftstellerin und Feministin nicht gerecht. Ihrer Stimme soll Gehör verschafft werden. Die Bühne soll ihren Werken gehören.

2021 ist ihr 80. Todesjahr. In der Inszenierung, die am 14. Mai 2021 live aus der naTo Leipzig gestreamt wird, treffen Schauspiel und Bildende Kunst direkt aufeinander. Die Schauspielerin Verena Noll wird auf der Bühne von der Bildenden Künstlerin Martha Binder porträtiert, während sie Texte von Asenijeff spricht. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen Biographie und Fiktion.

Regie: Christian Hanisch
Dramaturgie: Christoph Awe
Schauspiel: Verena Noll
Ausstattung & Performance: Martha Binder

  • Einlass: Angabe folgt
  • Beginn: Angabe folgt
  • Eintritt: Angabe folgt