kulturstark

kulturstark. Paradigmenwechsel in der Kulturpolitik.

Die naTo unterstützt die Kampagne #kulturstark der Initiative Leipzig + Kultur. Mit der Kampagne macht die Freie Szene auf den immensen Wert der freien Kunst und Kultur für Leipzig aufmerksam, aber auch auf die drastische Unterversorgung derer, die diesen Reichtum schaffen. Mit 5 konkreten Forderungen richten wir uns an Politik und Gesellschaft:

1. Mindesthonorare einhalten

Die Akteure der Freien Szene − Bühnenkünstler, Autoren, Bildende Künstler, aber auch Produzenten, Kostümbildner, Menschen, die Infrastruktur ermöglichen − müssen Mindesthonorare erhalten. Der überwiegende Teil der Freien Künstler lebt in Armut.

2. Förderrichtlinie umsetzen

Die bereits in der Fachförderrichtlinie der Stadt festgelegten und vom Stadtrat verabschiedeten Konzepte moderner und nachhaltiger Förderpolitik müssen umgesetzt werden. Wichtige Maßnahmen der Projektförderung werden mangels finanzieller Ausstattung bisher nicht angewendet.

3. Strukturen stärken

Vorhandene Strukturen wie Häuser, Vereine und Institutionen müssen gestärkt werden. Die Freie Szene blutet aus, lebt von ehrenamtlichem Engagement und Selbstausbeutung. Häuser und Spielstätten sind eklatant unterbesetzt und unterfinanziert.

4. Räume sichern

Es muss eine zukunftsorientierte, kommunale Strategie entwickelt werden, um Räume für die Freie Kultur zu sichern und vor der Verdrängung durch Gentrifizierung zu schützen.

5. Ressourcen aufbauen

Ressourcen für Selbstorganisation und Marketing der Freien Szene müssen gestärkt, bzw. aufgebaut werden.

Mehr Informationen gibt es auf:

www.leipzigpluskultur.de