help proofreading your essay research papers juveniles being tried as adults dissertation music film phd research proposal scholarship write my history essay for me how to write a world literature essay thesis and dissertation difference between two my stat lab homework answers admission essay writing

Expander des Fortschritts (Berlin)Konzert

Expander des Fortschritts (Berlin)

Vorgespräch: Points East und der Subkultur-Transfer Ost-West mit Chris Cutler (UK)

Eine der wichtigsten und herausforderndsten Bands der Parocktikum-Generation, die aber noch vor dem Mauerfall 1989 in UK bei Chris Cutlers Label Points East debütierte, ist zurück. Zu einer »fortgesetzten Expedition«, mit Alt- und Neu-Mitgliedern sowie alten Songs in neuen Sounds.
Mit Bezug auf die zivilisationskritischen Metaphern Heiner Müllers brachte der Expander des Fortschritts Experimentalchansons und Hörstücke auf die Bühnen des DDR-Pop-Undergrounds. Vor allem in den Texten von Mario Persch ging es um eine Gesellschaft am Rand ihrer staatlichen Stilllegung. Knapp 30 Jahre später gibt es den Expander wieder. Agieren, Verschwinden, Auftauchen, nicht aus nostalgischen Gründen, sondern weil es Unerledigtes gibt. Das »alte« Material ist überschrieben: ein Konzept aus Texten und Musik, mit dem Expander und über Müller, über ein 1989, 2019 jenseits der Staatsaktionen.
Vor dem Konzert spricht Zonic-Herausgeber Alexander Pehlemann mit Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Musikwissenschaftlerin und als Musikerin Expander-Mitglied der ersten Generation, sowie mit Chris Cutler, bekannt durch Cassiber, Henry Cow oder Art Bears und für einen am Folgetag passierenden Auftritt beim SeaNaps-Festival in der Stadt. Dabei geht es um das Zustandekommen der ersten Expander-LP und den weiteren Kontext des 1989 für die Beförderung osteuropäischer Experimentalmusik begründeten Labels Points East, einer Substruktur von Cutlers Label Recommended Records.

Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.

  • Einlass: 19:30 Uhr
  • Beginn: 20:30 Uhr
  • Eintritt: 15,00 € / 10,00 € (VVK: 13,00 / 8,50 € zzgl. Gebühren)