Vorschau

  • Sa
    19.10.
    Of Fathers and Sons Film
    Of Fathers and Sons

    Deutschland/Syrien/Lybien 2017, Dok, 99 min, Regie: Talal Derki

    Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln
    Language: Arabic with german subtitles

    +++English version below+++

    Koranstudium statt Matheunterricht, Kampftraining statt Fußballtraining, militärische Disziplin statt jugendlicher Rebellion – das ist der Alltag für Ayman (12) und Osama (13). Die beiden Brüder wachsen in Syrien auf und sollen islamische Gotteskrieger werden. So jedenfalls erzieht sie ihr Vater, der al-Nusra-Rebellenführer Abu Osama, dessen größter Traum die Errichtung eines Kalifats ist und der seine Söhne entschieden und voller Zuneigung für diesen Weg rüstet. Auch die Jungen bewundern und lieben ihren Vater, aber während Osama seinem Vorbild folgen möchte, würde Ayman lieber in die Schule gehen.

    Der im Exil in Berlin lebende syrische Filmemacher Regisseur Talal Derki kehrte für OF FATHERS AND SONS in sein Heimatland zurück. Er gab sich als Anhänger der Salafisten aus und gewann so das Vertrauen einer radikal-islamistischen Familie. Über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitete er ihren Alltag und zeigt Einblicke in eine sonst hermetisch abgeriegelte Welt.

    Der Film erhielt auf dem Sundance Film Festival 2018 den Grand Jury Prize in der Kategorie World Cinema und war für den Oscar für den besten Dokumentarfilm nominiert.

    After his Sundance award-winning documentary "Return to Homs", Syrian director Talal Derki returned to his homeland where he gained the trust of a radical Islamist family, sharing their daily life for over two years. His camera focuses primarily on the children, providing an extremely rare insight into what it means to grow up with a father whose only dream is to establish an Islamic caliphate. Osama (13) and his brother Ayman (12) both love and admire their father and obey his words, but while Osama seems content to follow the path of Jihad, Ayman wants to go back to school. Winner of the Grand Jury Prize for World Documentary at the Sundance Film Festival, Of Fathers and Sons is a work of unparalleled intimacy that captures the chilling moment when childhood dies and jihadism is born.

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • So
    20.10.
    Of Fathers and Sons Film
    Of Fathers and Sons

    Deutschland/Syrien/Lybien 2017, Dok, 99 min, Regie: Talal Derki

    Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln
    Language: Arabic with german subtitles

    +++English version below+++

    Koranstudium statt Matheunterricht, Kampftraining statt Fußballtraining, militärische Disziplin statt jugendlicher Rebellion – das ist der Alltag für Ayman (12) und Osama (13). Die beiden Brüder wachsen in Syrien auf und sollen islamische Gotteskrieger werden. So jedenfalls erzieht sie ihr Vater, der al-Nusra-Rebellenführer Abu Osama, dessen größter Traum die Errichtung eines Kalifats ist und der seine Söhne entschieden und voller Zuneigung für diesen Weg rüstet. Auch die Jungen bewundern und lieben ihren Vater, aber während Osama seinem Vorbild folgen möchte, würde Ayman lieber in die Schule gehen.

    Der im Exil in Berlin lebende syrische Filmemacher Regisseur Talal Derki kehrte für OF FATHERS AND SONS in sein Heimatland zurück. Er gab sich als Anhänger der Salafisten aus und gewann so das Vertrauen einer radikal-islamistischen Familie. Über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitete er ihren Alltag und zeigt Einblicke in eine sonst hermetisch abgeriegelte Welt.

    Der Film erhielt auf dem Sundance Film Festival 2018 den Grand Jury Prize in der Kategorie World Cinema und war für den Oscar für den besten Dokumentarfilm nominiert.

    After his Sundance award-winning documentary "Return to Homs", Syrian director Talal Derki returned to his homeland where he gained the trust of a radical Islamist family, sharing their daily life for over two years. His camera focuses primarily on the children, providing an extremely rare insight into what it means to grow up with a father whose only dream is to establish an Islamic caliphate. Osama (13) and his brother Ayman (12) both love and admire their father and obey his words, but while Osama seems content to follow the path of Jihad, Ayman wants to go back to school. Winner of the Grand Jury Prize for World Documentary at the Sundance Film Festival, Of Fathers and Sons is a work of unparalleled intimacy that captures the chilling moment when childhood dies and jihadism is born.

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Di
    22.10.
    Of Fathers and Sons Film
    Of Fathers and Sons

    Deutschland/Syrien/Lybien 2017, Dok, 99 min, Regie: Talal Derki

    Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln
    Language: Arabic with german subtitles

    +++English version below+++

    Koranstudium statt Matheunterricht, Kampftraining statt Fußballtraining, militärische Disziplin statt jugendlicher Rebellion – das ist der Alltag für Ayman (12) und Osama (13). Die beiden Brüder wachsen in Syrien auf und sollen islamische Gotteskrieger werden. So jedenfalls erzieht sie ihr Vater, der al-Nusra-Rebellenführer Abu Osama, dessen größter Traum die Errichtung eines Kalifats ist und der seine Söhne entschieden und voller Zuneigung für diesen Weg rüstet. Auch die Jungen bewundern und lieben ihren Vater, aber während Osama seinem Vorbild folgen möchte, würde Ayman lieber in die Schule gehen.

    Der im Exil in Berlin lebende syrische Filmemacher Regisseur Talal Derki kehrte für OF FATHERS AND SONS in sein Heimatland zurück. Er gab sich als Anhänger der Salafisten aus und gewann so das Vertrauen einer radikal-islamistischen Familie. Über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitete er ihren Alltag und zeigt Einblicke in eine sonst hermetisch abgeriegelte Welt.

    Der Film erhielt auf dem Sundance Film Festival 2018 den Grand Jury Prize in der Kategorie World Cinema und war für den Oscar für den besten Dokumentarfilm nominiert.

    After his Sundance award-winning documentary "Return to Homs", Syrian director Talal Derki returned to his homeland where he gained the trust of a radical Islamist family, sharing their daily life for over two years. His camera focuses primarily on the children, providing an extremely rare insight into what it means to grow up with a father whose only dream is to establish an Islamic caliphate. Osama (13) and his brother Ayman (12) both love and admire their father and obey his words, but while Osama seems content to follow the path of Jihad, Ayman wants to go back to school. Winner of the Grand Jury Prize for World Documentary at the Sundance Film Festival, Of Fathers and Sons is a work of unparalleled intimacy that captures the chilling moment when childhood dies and jihadism is born.

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mi
    23.10.
    Frank Smilgies | Brettsteiger erklärt alles Performance
    Frank Smilgies | Brettsteiger erklärt alles

    Lachmesse 2019

    Frank Smilgies alias Gordon Brettsteiger, Professor im Ruhestand, führt trotz entbundener Hochschullehrpflichten weiterhin ein geistig bewegtes Leben. Neben seiner Beratertätigkeit für das Gesellschaftsmagazin "Frühpension" ist er gern gesehener Gast bei Vorträgen zu Themen wie "Die Zukunft der Fahrradklingel", in Polit-Talkshows und beim evangelischen Kirchentag. Dabei ist der Privat-Dozent auf seine typisch norddeutsche Art stets wissenschaftlich fundiert, auf der Höhe der Zeit und so entwaffnend originell, dass er selbst schon mal schmunzeln muss. Frank Smilgies, Teil des aktuellen Lach&Schieß-Ensembles und eine Hälfte der Absurdisten "Ulan&Bator", sucht in seinem ersten Soloprogramm seine ganz persönliche Art von Kabarett und findet dabei den Mann fürs Leben - Gordon Brettsteiger.

    Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig), TixforGigs oder Ticketgalerie.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 16,00 € / 13,00 / 12,00 (zzgl. Gebühren) € (VVK: 15,00 € zzgl. Gebühren)
  • Do
    24.10.
    Stefan Schwarz & Katinka Buddenkotte Im Sitzen sind sie alle gleich Lesung Performance
    Stefan Schwarz & Katinka Buddenkotte
Im Sitzen sind sie alle gleich
Lesung

    Lachmesse 2019

    SIE lebt im Westen. ER im Osten. Katinka Buddenkotte ist eine der tatsächlich größten Komikerinnen Deutschlands und Stefan Schwarz ist für viele Menschen der im Wortsinne kleinste gemeinsame Nenner, wenn es um Humor geht. In einer Welt, in der man seinen Beruf, seine Haarfarbe und sogar sein Geschlecht wählen kann, ist die Körpergröße die letzte Kralle des Schicksals. Ein Abend über Frauen, die sich den Kopf stoßen, wenn sie zum Lachen in den Keller gehen und Männer, die Dackel streicheln können, ohne sich zu bücken. Egal, ob sie in Köln oder Leipzig leben.

    Tickets ab sofort erhältlich bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig), TixforGigs oder Ticketgalerie.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13,00 € / 9,00 / 8,00 (zzgl. Gebühren) € (VVK: 12,00 (zzgl. Gebühren) € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    26.10.
    Of Fathers and Sons Film
    Of Fathers and Sons

    Deutschland/Syrien/Lybien 2017, Dok, 99 min, Regie: Talal Derki

    Sprache: Arabisch mit deutschen Untertiteln
    Language: Arabic with german subtitles

    +++English version below+++

    Koranstudium statt Matheunterricht, Kampftraining statt Fußballtraining, militärische Disziplin statt jugendlicher Rebellion – das ist der Alltag für Ayman (12) und Osama (13). Die beiden Brüder wachsen in Syrien auf und sollen islamische Gotteskrieger werden. So jedenfalls erzieht sie ihr Vater, der al-Nusra-Rebellenführer Abu Osama, dessen größter Traum die Errichtung eines Kalifats ist und der seine Söhne entschieden und voller Zuneigung für diesen Weg rüstet. Auch die Jungen bewundern und lieben ihren Vater, aber während Osama seinem Vorbild folgen möchte, würde Ayman lieber in die Schule gehen.

    Der im Exil in Berlin lebende syrische Filmemacher Regisseur Talal Derki kehrte für OF FATHERS AND SONS in sein Heimatland zurück. Er gab sich als Anhänger der Salafisten aus und gewann so das Vertrauen einer radikal-islamistischen Familie. Über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitete er ihren Alltag und zeigt Einblicke in eine sonst hermetisch abgeriegelte Welt.

    Der Film erhielt auf dem Sundance Film Festival 2018 den Grand Jury Prize in der Kategorie World Cinema und war für den Oscar für den besten Dokumentarfilm nominiert.

    After his Sundance award-winning documentary "Return to Homs", Syrian director Talal Derki returned to his homeland where he gained the trust of a radical Islamist family, sharing their daily life for over two years. His camera focuses primarily on the children, providing an extremely rare insight into what it means to grow up with a father whose only dream is to establish an Islamic caliphate. Osama (13) and his brother Ayman (12) both love and admire their father and obey his words, but while Osama seems content to follow the path of Jihad, Ayman wants to go back to school. Winner of the Grand Jury Prize for World Documentary at the Sundance Film Festival, Of Fathers and Sons is a work of unparalleled intimacy that captures the chilling moment when childhood dies and jihadism is born.

    Eine Veranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V., Informationen zum Film und Ticketreservierung unter www.cinematheque-leipzig.de

    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 6,50 € / 5,00 € (ermäßigt) / 3,00 € (Leipzig-Pass-Inhaber_innen und Schwerbehinderte). Freien Eintritt erhalten Asylbewerber_innen und Geflüchtete.
  • Mo
    04.11.
    | Contemporary Insights Konzert
    | Contemporary Insights

    Neue Musik

    Die in Leipzig ansässige Zeitgenössische Musikinitiative Contemporary Insights gewährt den Besuchern heute einen Einblick in neue Klangwelten der Gegenwartsmusik. Die Musiker/-innen des Contemporary Insights Ensembles spielen eine fesselnde, vielfältige Sammlung von Solowerken.

    Programm:
    Corie Rose Soumah - »Limpidités I« (2018), kb
    Samir Odeh Tamimi - »Barkal« (2011), ob
    Brian Ferneyhough - »Kurze Schatten II« (1983-89), gtr und »Carceri d'Invenzione IIb« (1984), fl
    Adam Skogvard - »Hängs, bål« (2016), fl
    Jue Wang - »a vacant baby room: 1. Lullaby« (2019), klv
    Hyewon Son - »Kinderspiel« (2015, 2019 UA), klv

    Besetzung:
    Yuri Matsuzaki – Flöte
    Shaghayegh Shahrabi – Oboe
    Michiko Saiki – Klavier
    Mauricio Galeano – Gitarre
    Dani López Giménez – Kontrabass
    Künstlerische Leitung: Zachary M. Seely

    Über Contemporary Insights e.V.
    Contemporary Insights ist ein junger aufstrebender Verein in Leipzig, der sich für die Unterstützung neuer Projekte mit Gegenwartsmusik engagiert. Er besteht aus kulturell vielfältigen 25 Musiker/-innen und 10 Komponisten/-innen. Durch seine Konzerte bietet er den Leipziger/-innen die Gelegenheit an, neue Klangwelten, verschiedene Ästhetik und gegenwärtige Einblicke (contemporary insights) zu erleben. Er beabsichtigt, von Leipzig aus zur Bereicherung der internationalen Musikszene beizutragen.
    Mehr Informationen: https://www.contemporaryinsights.org

    • Einlass: Angabe folgt
    • Beginn: Angabe folgt
    • Eintritt: 10,00 € / 6,00 € (VVK: 8,50 / 5,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    09.11.
    June Cocó Konzert

    LOVERS & DREAMERS TOUR 2019

    Mit dieser Tour besinnt sich June Cocó zurück auf ihre Ursprünge. Intimer. Reduzierter. Klavier, Stimme und wenige punktierte Beats & Sounds. Sie spannt ein ganz eigenes Klang-Spektrum aus mitreißenden, berührenden Songs, die wie farbige Spaceshuttles zwischen Alltag und Schwerelosigkeit des Alls oszillieren. Flirrend, wie das Glitzern, das entsteht, wenn Sonnenstrahlen auf Asphalt treffen. Träumen, lieben, fühlen aber eben auch mal scheitern, aufstehen und weitermachen, das Leben in emotionalen Wellenbergen.
    Mit ihrer einzigartigen Stimme und Präsenz umhüllt June Cocó ein Zauber, der in der Vergangenheit auch schon George Clooney begeisterte oder Udo Lindenberg zur spontanen Jamsession am Flügel animierte.
    Zwischen gespenstischen Phantasiewelten, einem Hauch Melancholie, aber immer der Sehnsucht und Aufbruchsstimmung als treibende Kraft hinter den Songs bleibt am Ende immer ein wärmendes Gefühl. Und gerade im tristesten aller Monate, dem November, ist das doch etwas, wonach sich fast jeder sehnt.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 17,00 € (VVK: 14,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    09.12.
    NIELS FREVERT | »Putzlicht Akustisch - Tour 2019« Konzert
    NIELS FREVERT | »Putzlicht Akustisch - Tour 2019«

    Putzlicht an! Niels Frevert veröffentlicht am 6. September ein neues Album. Fünf Jahre nach seinem großen Wurf „Das Paradies der gefälschten Dinge“ gibt es 2019 also endlich neue Musik vom Pop-Chansonnier aus Hamburg, die er im Dezember im intimen Rahmen akustisch vorstellen wird.

    Präsentiert von: Musikexpress & ByteFM

    Vorverkauf bei Culton Ticket und tixforgigs.com.

    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 20,00 € (VVK: 17,00 (zzgl. Gebühren) € zzgl. Gebühren)
  • Do
    19.12.
    Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater Theater
    Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater

    Die Mönche und Nonnen des Knalltheater begeben sich auf die Spurensuche, um im Neuen Testament Verhaltensweisen und Handlungen ablesen zu können mit deren Hilfe und Anleitung wir in der heutigen Welt den Kampf für Frieden und Freiheit christlich gestalten können.

    Dabei wird allerhand verdeutet, verdreht und verhunzelt dargeboten, jedoch immer mit dem guten Gewissen die Welt ein Stück weit lebenswerter zu gestalten.

    Spiel: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Anne Rab, Larsen Sechert

    Musik: Dario Klimke

    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15,00 € / 10,00 / 8,50 (zzgl. Gebühren) € (VVK: 13,00 (zzgl. Gebühren) € zzgl. Gebühren)
  • Fr
    20.12.
    Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater Theater
    Das verko(r)kste Krippenspiel 2019 - Frieden und Freiheit | Knalltheater

    Die Mönche und Nonnen des Knalltheater begeben sich auf die Spurensuche, um im Neuen Testament Verhaltensweisen und Handlungen ablesen zu können mit deren Hilfe und Anleitung wir in der heutigen Welt den Kampf für Frieden und Freiheit christlich gestalten können.

    Dabei wird allerhand verdeutet, verdreht und verhunzelt dargeboten, jedoch immer mit dem guten Gewissen die Welt ein Stück weit lebenswerter zu gestalten.

    Spiel: Markus Reichenbach, Philipp Nerlich, Anne Rab, Larsen Sechert

    Musik: Dario Klimke

    Kartenvorverkauf bei Culton Ticket (Peterssteinweg 9, 04107 Leipzig) und TixforGigs.

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15,00 € / 10,00 / 8,50 (zzgl. Gebühren) € (VVK: 13,00 (zzgl. Gebühren) € zzgl. Gebühren)
  • Do
    09.01.
    »OLAF ÜBT SEIN NEUES PROGRAMM« | OLAF SCHUBERT Kleinkunst
    »OLAF ÜBT SEIN NEUES PROGRAMM« | OLAF SCHUBERT

    »Laut der Umfrage eines großen deutschen Nachrichtenmagazins gehöre ich nicht zu den zehn erotischsten Männern Deutschlands – aber ich kann auch mit dem elften Platz gut leben.« Wer so denkt, dürfte nicht viele Probleme haben.
    Olaf Schubert hat auch nur eins – jedoch ein großes – die Welt an sich! Deshalb versucht er die Welt zu verändern, umzuformen. »Meinetwegen kann sie rund bleiben …« sagt er, doch abgesehen davon herrscht Handlungsbedarf.

    Und tatsächlich – die Welt ist schlecht – aber zu erleben, wie Olaf sich ihrer annimmt, macht sie schon ein ganzes Stück erträglicher. Das ist nicht wenig und nicht wenig hat Olaf uns zu sagen. Es wäre ihm ein Leichtes, zwei Stunden Missstände anzuprangern, doch dazu fehlt ihm die Zeit.
    Er muss ja auch noch singen. Lieder über Sozialabbau, Erotik und Stabhochsprung. Die Kraft seines Gesangs, potenziert durch die metaphysische Wirkung seines Rhombenpullunders, macht selbst Hartgesottene betroffen.


    Karten gibt's bei Culton Tickets (Peterssteinweg 9, Leipzig) und tixforgigs.com (Link rechts).

    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: € (VVK: 20,00 € zzgl. Gebühren)