introduction of argumentative essay example horrid homework games list of good research paper topics development of a business plan small hotel business plan how to write an introduction for a college essay topic ideas for research paper

Aktueller Monat

  • Do
    02.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Do
    02.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 20:45 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Fr
    03.02.
    »Lieder aus der griechischen Seele« | Susanne Grütz & Compania Konzert
    »Lieder aus der griechischen Seele«  | Susanne Grütz & Compania

    »Lieder aus der griechischen Seele« heißt das aktuelle Programm von Susanne Grütz & Compania – und wie der Name bereits verrät, geht es bei diesen Konzerten um Songs aus Griechenland. Ob Leidenschaft, Lebenslust oder auch Melancholie und Traurigkeit – alles, was man der hellenischen Seele zuschreibt – wird von der Leipziger Sängerin und ihrer Band authentisch und dennoch auf eigene Weise zelebriert. Begleitet wird die für ihre Emotionalität, Stimmgewalt und Sensibilität bekannte »Grütz« von gestandenen Musikern.

    Susanne Grütz (Gesang, Gitarre, Baglama)
    Kostas Kipuros (Bouzouki),
    Richard Holzmann (Bouzouki),
    Sylke Jiljani (Akkordeon, Gesang, Keyboards),
    Per Winker (Schlagzeug/Percussion)
    und Uli Doberenz (Kontrabass).

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 18,00 € / 15,00 € (VVK: 16,00 € / 13,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    04.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Sa
    04.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 21:15 Uhr
    • Beginn: 21:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • So
    05.02.
    »Frag doch mal den Klaus« | Knalltheater Theater
    »Frag doch mal den Klaus« | Knalltheater

    Improtheater für Kinder

    Klaus weiß alles! Die Kinder fragen Klaus und dieser spielt die Antworten. Dabei entstehen neue Welten, neue Sichtweisen und ganz überraschende Zusammenhänge. Ein riesiger Spaß für die ganze Familie.

    Details
    • Einlass: 10:30 Uhr
    • Beginn: 11:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,00 € (VVK: 6,00 € / 4,00 € zzgl. Gebühren)
  • So
    05.02.
    Lisbeth Quartett Konzert
    Lisbeth Quartett

    Mit »Release« legt das hochgelobte Lisbeth Quartett auf Intakt Records ein mit Spannung erwartetes Album vor. Nach zwölf Jahren und fünf Alben verließ sich Charlotte Greve, die soeben mit dem Deutschen Jazzpreis in der Kategorie Künstler:in des Jahres ausgezeichnet wurde, auf ihr intuitives Gespür, um die neue Musik für »Release« zu schaffen. Entstanden ist ein von einfühlsamem Zusammenspiel geprägtes Album voller subtiler und vielschichtiger Stücke, die zugleich sanft und kraftvoll fließen. Obwohl die Musiker:innen zwischen Berlin und New York City leben, alle stets auf Reisen sind und an ihren eigenen Projekten arbeiten, scheinen sie aufgrund ihrer gemeinsamen Geschichte und der gegenseitigen Kenntnis ihrer instrumentalen Stile mit Leichtigkeit zu verschmelzen und zu harmonieren. »Sie alle haben die Fähigkeit kultiviert, ihre Instrumente sanft und rein zu spielen, was dem Stil der ausgeglichenen Sounds und Klangfarben entspricht, den sie im Laufe ihrer gemeinsamen Reise verfeinert haben. Zwölf Jahre sind eine lange Zeit und die Spanne tausender Momente, die sie miteinander geteilt haben, hat sie dorthin gebracht, wo sie heute stehen: als Einheit zu arbeiten, neue Musik in dieser postmodernen Ära zu erschaffen und ihr Vermächtnis als führende Band in der internationalen Jazzlandschaft weiterzuführen«, schreibt Jordannah Elizabeth in den Linernotes.

    Lisbeth Quartett – Release (Intakt Records)
    Charlotte Greve – Saxophon
    Manuel Schmiedel – Piano
    Marc Muellbauer – Bass
    Moritz Baumgärtner – Schlagzeug

    Tickets hier:

    https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/46196/lisbeth-quartett-die-nato-leipzig

    Außerdem über www.jazzclub-leipzig.de und an verschiedenen VVK-Stellen (Moritzbastei, Konzertkasse Hugendubel, Ticketgalerie).

    Eine Veranstaltung des Jazzclub Leipzig.

    Abendkasse: ab 19:45 Uhr

    Details
    • Einlass: 20:00 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 18,00 € / 14,00 € (VVK: 14,00 € / 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    06.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mo
    06.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 20:45 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Di
    07.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    Heute mit Regie-Gespräch
    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mi
    08.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mi
    08.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Do
    09.02.
    Feet Become Ears Vol. 1 | Dandelion Quintett & Gäste Konzert
    Feet Become Ears Vol. 1 | Dandelion Quintett & Gäste

    Feet Become Ears starten ihre Reihe für zeitgenössische Kammermusik in der Saison 2022/2023 mit einem Feature des Dandelion Quintetts – einem Holzbläserensemble aus München um die Feet Become Ears-Mitbegründerin und Oboistin Miriam Hanika, das die Freude und Virtuosität zeitgenössischer Kammermusik zelebriert – und Gästen.
    Der Abend öffnet mit dem meditativen Werk »From the Other Place« der isländischen Komponistin Hildur Guðnadóttir, das den Auftakt zu insgesamt drei der Volumes bilden wird und jedes Mal einen neuen Klang annimmt. Darauffolgend P?teris Vasks' lautmalerisches »Music for the fleeting birds« für Holzbläserquintett. Anschließend präsentieren vier Uraufführungen die nächste Generation von Komponist:innen: Die iranische Komponistin Aftab Darvishi, die in ihren Werken die kulturellen Grenzen zwischen westlicher Klassik und persischer Kultur auslotet; der Schlagzeuger Simon Popp und der Saxophonist Ralph Heidel, zwei Künstler, die sonst eher nicht mit notierten Partituren arbeiten, aber beide bewusst eingeladen wurden, Stücke für Holzbläserquintett zu schreiben und damit eine neue Stimme in diese Besetzung zu bringen; sowie der Komponist und Feet Become Ears-Mitbegründer Carlos Cipa, dessen Werke die Grenzen zwischen zeitgenössischer Klassik und Pop verwischen. Den Abschluss des Programms bilden die »Glass Houses« Nr. 7 und Nr. 15 der kanadischen Komponistin Ann Southam aus den 1970er-Jahren, die für gemischtes Ensemble arrangiert wurden. Southams Werk wurde oft übersehen und bekommt hier neue Aufmerksamkeit.

    Hildur Guðnadóttir: »From the other place« für offene Besetzung
    P?teris Vasks: »Music for the fleeting birds« für Holzbläserquintett
    Carlos Cipa: »Thumb« für Holzbläserquintett*
    Ralph Heidel: »I promise« für Holzbläserquintett*
    Aftab Darvishi: »Land of Lights« für Holzbläserquintett*
    Simon Popp: Neues Werk für Holzbläserquintett und Schlagzeug*
    Ann Southam: »From Glass Houses« No. 7 and No. 15 (arr. by Sophia Jani, Theresa Zaremba, Carlos Cipa) für gemischtes Ensemble
    *Uraufführung

    Natalia Karaszewska (Flöte), Maximilian Strutynski (Klarinette), Miriam Hanika (Oboe), Dorothea Bender (Horn), Art?ras Gelusevi?ius (Fagott), Teresa Allgaier (Violine), Juri Kannheiser (Violoncello), Simon Popp (Schlagzeug), Marcel Morikawa (Perkussion)

    https://www.feetbecomeears.com

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 12,00 € / 10,00 € (VVK: 10,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • Fr
    10.02.
    Die Seidenstraße – Radabenteuer auf dem Weg nach China | Thomas Meixner Sonstiges
    Die Seidenstraße – Radabenteuer auf dem Weg nach China | Thomas Meixner

    Multivisionsshow

    Anfang April 2018 verließ der Weltenradler Thomas Meixner seine Heimat in Sachsen-Anhalt, um sich von Bitterfeld auf den Weg nach Osten zu machen und den alten Routen der Seidenstraße zu folgen. Er reiste durch Südosteuropa bis in die Türkei und erkundete Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Mit einer Fähre schipperte er über das Kaspische Meer und kurbelte dann von Kasachstan durch Usbekistan und Kirgisien. Nach knappen 13.000 Kilometer im Sattel erreichte er schließlich den Endpunkt seiner Reise, die alte Kaiserstadt Xian in Zentralchina. Das Spannende an dieser Tour waren nicht zuletzt die schwierigen Reisebedingungen wie tagelanger kalter Regen in der Osttürkei, die sommerliche Hitze in Zentralasien, die Polizeikontrollen in China und ein Sandsturm in der Taklamakan Wüste. Entschädigt für diese Strapazen wurde er mit großer Gastfreundschaft, vor allem in Ländern wie der Türkei, Kasachstan und vor allem in Usbekistan.
    In seinem spannenden Vortrag vermittelt der Weltenradler die Ereignisse und Abenteuer, die man so sicher nur vom Fahrrad aus erleben kann.

    Thomas Meixner präsentiert seine Multivisionsshow über seine Reise mit dem Fahrrad auf der Seidenstraße in der naTo.

    Infos auch unter: www.thomasmeixner.de

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 12,00 € (VVK: 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    11.02.
    Das Labor | TheaterTurbine Theater
    Das Labor | TheaterTurbine

    Gemeinsam mit euch, dem Publikum, suchen wir nach Gedanken, Erlebnissen, Emotionen oder scheinbaren Nebensächlichkeiten, die gerade im Augenblick der Aufführung »in der Luft liegen«. Aus diesen Zutaten lassen wir auf der Bühne vor euren Augen unsterbliche Figuren, hanebüchene Situationen, urkomische, atemberaubende Wendungen und ergreifende Details entstehen, die sich vielleicht sogar zu einer einzigen, großen Geschichte formen.
    Wohin die Reise geht? Niemand weiß es.
    Entsteht im Labor eine Bestsellerstory oder wird es eher ein Dreigroschenroman – ganz egal, denn wir werden uns gemeinsam voll Unerschrockenheit, Lebensfreude und Schauspielkunst ins Ungewisse stürzen.
    Mehr Gegenwart geht nicht!

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 14,00 € / 10,00 € (VVK: 12,50 € / 8,50 € zzgl. Gebühren)
  • So
    12.02.
    »Pipi-Prinz« | Knalltheater Theater
    »Pipi-Prinz« | Knalltheater

    Ein Prinz macht Urlaub und trinkt viel Limonade. Dann kommt sein Pferd und sagt ihm, er müsse zurück zum Schloss und dieses vom Drachen befreien. Der Weg ist lang und die Blase wird immer voller. Doch bei jeder Gelegenheit zum Pipi kommt was dazwischen. Schließlich steht er vorm Drachen und muss mal ganz doll …

    Details
    • Einlass: 10:30 Uhr
    • Beginn: 11:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,00 € (VVK: 6,00 € / 4,00 € zzgl. Gebühren)
  • So
    12.02.
    Das Perfekte Schwarz Film
    Das Perfekte Schwarz

    Premiere mit Team und Gespräch

    BRD 2019, Regie: Tom Fröhlich, 78 Min, Dok, OmeU

    (english version below)

    Ein Kunstdrucker ist wie besessen auf der Suche danach, eine Meeresbiologin taucht tief darin ein, ein Tätowierer sticht es in Körper und Synästhet*innen können es sogar hören: das perfekte Schwarz. Der in Leipzig lebende Regisseur Tom Fröhlich hat sechs Menschen besucht, deren Arbeit und vielleicht sogar Leben vom perfekten Schwarz bestimmt werden. In (was auch sonst?) Schwarz-Weiß-Aufnahmen begleitet er sie und lässt sie erzählen: von der Trauer wie vom Ursprung des Lebens, von der Schönheit der Kunst und den Tiefen des Weltalls. Denn die Schwärze ist nicht einfach nur Abwesenheit von Licht, sondern ein Ort, an dem sich in der Dunkelheit Millionen Möglichkeiten eröffnen. Genau wie im Kino.

    An art printer is obsessed with it, a marine biologist dives into it, a tattoo artist paints bodies with it and synaesthesiologists can even hear it: the perfect black. Leipzig-based director Tom Fröhlich visits six people whose work and maybe even life is dominated by the perfect black. They tell us about grief and the origin of life, about the beauty of art and the depths of the universe. Because blackness is not just the absence of light but a place where millions of possibilities open up in the dark. Just like in the cinema. (German original version with English subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/das-perfekte-schwarz/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mo
    13.02.
    Magic Monday mit Gästen Kleinkunst
    Magic Monday mit Gästen

    Gast: Ben Profane

    Zu Gast im Februar ist: Ben Profane!
    Optimierung, Wertschöpfung, effizient Ziele erreichen, mehr aus Ihrem Potential machen – das können Sie alles selbst. Bei Ben Profane steht die (fast) sinnbefreite Freude im Fokus!

    Die Zauberkunst ist eine wunderbare Kunstform, um gemeinsam mit dem Publikum Freude und Erstaunliches zu erleben. In der heutigen Zeit gibt es viele Dinge, die wir nicht genau verstehen, seien es wirtschaftliche Zusammenhänge, die politische Debatte oder auch scheinbar religiös motivierte Auseinandersetzungen. Bei der Zauberei spielt all dies keine Rolle, und das Nichtverstehen und die Erkenntnis, dass wir unseren Sinneseindrücken nicht blind vertrauen sollten, bildet häufig sogar die Grundlage der erlebten Wunder. In diesem Sinne hat Ben Profane seit vielen Jahren großen Spaß an seiner »Mission Lebensfreude« und wundert sich häufig selbst über viele Dinge im Alltäglichen, die manchmal absurd scheinen.
    Neben unserem Stargast wird natürlich auch das Team des Magic Monday für jede Menge Magie sorgen.

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 17,00 € / 12,00 € (VVK: 15,00 € / 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    14.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Di
    14.02.
    Das Perfekte Schwarz Film
    Das Perfekte Schwarz

    BRD 2019, Regie: Tom Fröhlich, 78 Min, Dok, OmeU

    (english version below)

    Ein Kunstdrucker ist wie besessen auf der Suche danach, eine Meeresbiologin taucht tief darin ein, ein Tätowierer sticht es in Körper und Synästhet*innen können es sogar hören: das perfekte Schwarz. Der in Leipzig lebende Regisseur Tom Fröhlich hat sechs Menschen besucht, deren Arbeit und vielleicht sogar Leben vom perfekten Schwarz bestimmt werden. In (was auch sonst?) Schwarz-Weiß-Aufnahmen begleitet er sie und lässt sie erzählen: von der Trauer wie vom Ursprung des Lebens, von der Schönheit der Kunst und den Tiefen des Weltalls. Denn die Schwärze ist nicht einfach nur Abwesenheit von Licht, sondern ein Ort, an dem sich in der Dunkelheit Millionen Möglichkeiten eröffnen. Genau wie im Kino.

    An art printer is obsessed with it, a marine biologist dives into it, a tattoo artist paints bodies with it and synaesthesiologists can even hear it: the perfect black. Leipzig-based director Tom Fröhlich visits six people whose work and maybe even life is dominated by the perfect black. They tell us about grief and the origin of life, about the beauty of art and the depths of the universe. Because blackness is not just the absence of light but a place where millions of possibilities open up in the dark. Just like in the cinema. (German original version with English subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/das-perfekte-schwarz/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mi
    15.02.
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG Film
    Concerned Citizen / EZRAH MUDAG

    Israel 2022, Regie: Idan Haguel, 82 Min, OmU

    (english version below)

    Ben hält sich für einen liberalen schwulen Mann. Er hat einen gut bezahlten Job und wohnt mit seinem Partner Raz in einem schicken Apartment in einem migrantisch geprägten Stadtteil Tel Avivs. Zum Glück fehlt dem Paar nur noch ein Kind. Um ihre Wohngegend zu verschönern, pflanzt Ben einen Baum auf der anderen Straßenseite. Doch seine gut gemeinte Tat löst eine Kette von Ereignissen aus, an deren Ende ein Geflüchteter aus Eritrea brutal von der Polizei zusammengeschlagen wird. Bens Bild von sich selbst, seiner Beziehung, ja der ganzen Gesellschaft, gerät aus den Fugen.

    Ben sees himself as a liberal gay man. He has a well-paid job and lives with his partner Raz in a chic apartment in Tel Aviv. But then he sets off a chain of events, that lead to a refugee from Eritrea getting brutally beaten up by the police, right in front of their apartment. Ben’s image of himself, his relationship and society as a whole, is falling apart. A social satire about privilege, gentrification and deep-rooted prejudices. (Hebrew with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/concerned-citizen/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mi
    15.02.
    Das Perfekte Schwarz Film
    Das Perfekte Schwarz

    BRD 2019, Regie: Tom Fröhlich, 78 Min, Dok, OmeU

    (english version below)

    Ein Kunstdrucker ist wie besessen auf der Suche danach, eine Meeresbiologin taucht tief darin ein, ein Tätowierer sticht es in Körper und Synästhet*innen können es sogar hören: das perfekte Schwarz. Der in Leipzig lebende Regisseur Tom Fröhlich hat sechs Menschen besucht, deren Arbeit und vielleicht sogar Leben vom perfekten Schwarz bestimmt werden. In (was auch sonst?) Schwarz-Weiß-Aufnahmen begleitet er sie und lässt sie erzählen: von der Trauer wie vom Ursprung des Lebens, von der Schönheit der Kunst und den Tiefen des Weltalls. Denn die Schwärze ist nicht einfach nur Abwesenheit von Licht, sondern ein Ort, an dem sich in der Dunkelheit Millionen Möglichkeiten eröffnen. Genau wie im Kino.

    An art printer is obsessed with it, a marine biologist dives into it, a tattoo artist paints bodies with it and synaesthesiologists can even hear it: the perfect black. Leipzig-based director Tom Fröhlich visits six people whose work and maybe even life is dominated by the perfect black. They tell us about grief and the origin of life, about the beauty of art and the depths of the universe. Because blackness is not just the absence of light but a place where millions of possibilities open up in the dark. Just like in the cinema. (German original version with English subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/das-perfekte-schwarz/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Do
    16.02.
    Das Perfekte Schwarz Film
    Das Perfekte Schwarz

    BRD 2019, Regie: Tom Fröhlich, 78 Min, Dok, OmeU

    (english version below)

    Ein Kunstdrucker ist wie besessen auf der Suche danach, eine Meeresbiologin taucht tief darin ein, ein Tätowierer sticht es in Körper und Synästhet*innen können es sogar hören: das perfekte Schwarz. Der in Leipzig lebende Regisseur Tom Fröhlich hat sechs Menschen besucht, deren Arbeit und vielleicht sogar Leben vom perfekten Schwarz bestimmt werden. In (was auch sonst?) Schwarz-Weiß-Aufnahmen begleitet er sie und lässt sie erzählen: von der Trauer wie vom Ursprung des Lebens, von der Schönheit der Kunst und den Tiefen des Weltalls. Denn die Schwärze ist nicht einfach nur Abwesenheit von Licht, sondern ein Ort, an dem sich in der Dunkelheit Millionen Möglichkeiten eröffnen. Genau wie im Kino.

    An art printer is obsessed with it, a marine biologist dives into it, a tattoo artist paints bodies with it and synaesthesiologists can even hear it: the perfect black. Leipzig-based director Tom Fröhlich visits six people whose work and maybe even life is dominated by the perfect black. They tell us about grief and the origin of life, about the beauty of art and the depths of the universe. Because blackness is not just the absence of light but a place where millions of possibilities open up in the dark. Just like in the cinema. (German original version with English subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/das-perfekte-schwarz/

    Details
    • Einlass: 19:00 Uhr
    • Beginn: 19:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Do
    16.02.
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht Film
    Fritz Bauers Erbe - Gerechtigkeit verjährt nicht

    VORPREMIERE
    BRD 2022, Regie: Sabine Lamby, Cornelia Partmann, Isabel Gathof, OmU

    (english version below)

    Der systematische Massenmord in den Konzentrationslagern des NS-Regimes fand nicht durch einzelne, wenige Täter, sondern durch die Unterstützung tausender Mittäter*innen statt. Durch Generalstaatsanwalt Fritz Bauer wurden bei den Frankfurter Auschwitz Prozessen 1963 zum ersten Mal Angeklagte für Beihilfe zum Mord vor ein deutsches Gericht gebracht. Doch schon damals kam es, trotz umfassender Erkenntnisse, nicht zu einer Prozessflut – im Gegenteil: die Strafverfolgung von NS-Verbrecher*innen nahm sogar ab. Rund 60 Jahre später findet Fritz Bauers Erbe nun Anwendung.

    The systematic mass murder in the concentration camps of the Nazi regime did not take place by a few individual perpetrators but with the support of thousands of accomplices. At the Frankfurt Auschwitz trials in 1963, prosecutor general Fritz Bauer brought this thought and many of said accomplices before a German court for the first time. The documentary gives a voice to Holocaust survivors, contemporary witnesses, lawyers and legal experts. At the same time, it uses the most recent Nazi trials to show how Fritz Bauer's approach was able to establish itself as a new legal principle. (German, English and Hebrew with German subtitles for the English and Hebrew parts)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/fritz-bauers-erbe/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Fr
    17.02.
    Bureau Buereau Konzert
    Bureau Buereau

    Als BUREAU BUREAU spielen Sonia Loenne am Mikrofon und Michael Cina am Schlagzeug und Vibraphon experimentelle Musik und arbeiten gemeinsam an verschiedensten anderen Projekten: Momentan komponieren sie ein Werk für improvisierendes Orchester zum Thema Gletscherschmelze, schreiben Re-Works eines befreundeten Ensembles, sitzen an einem »K_i_r_c_h_e_n_h_a_l_l«-Programm und brachten im Juni 2022 ihr erstes Album als Buch heraus. Ein Schwerpunkt des Projektes liegt – neben der Suche nach Neuem in der Musik – auf einem thematischen Aktualitätsbezug und einer interdisziplinären Herangehensweise.

    Besetzung: Sonia Loenne – Stimme; Michael Cina – Schlagzeug, Vibraphon

    Tickets hier:

    https://www.tixforgigs.com/de-DE/Event/45044/bureau-bureau-die-nato-leipzig

    Außerdem über www.jazzclub-leipzig.de und an verschiedenen VVK-Stellen (Moritzbastei, Konzertkasse Hugendubel, Ticketgalerie).

    Abendkasse: ab 19:45 Uhr

    Details
    • Einlass: 20:00 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 14,00 € / 11,00 € (VVK: 11,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    18.02.
    BOUYGERHL live! – Queer Music Night Konzert
    BOUYGERHL live! – Queer Music Night

    LGBTQ+ / Konzertreihe

    Die Konzertreihe »BOUYGERHL live!« richtet das Scheinwerferlicht explizit auf queere Musiker*innen. Es geht um Sichtbarkeit, Selbstverständnis und Empowerment von LGBTQ+. Es geht um Identität. Denn Identität ist Realität!

    Line-Up:

    LIN / live
    5 in 1: Drums, Synthesizer, Gitarre, Bass und Vocals. LIN ist mehr als eine Solokünstler*in, LIN ist eine Soloband. Aus Fußschaltern, Kabeln, Loop-Station und Instrumenten hat sie sich ein Cockpit für Konzerte gebaut, mit dem sie einen Sound kreiert, der genretechnisch zwischen Elektro- und Popsphäre navigiert. Vielschichtig, detailreich und intensiv. Die englischsprachigen Songs sind nicht nur tanzbar, sondern auch ausdrücklich politisch. In ihren Texten inszeniert die queere Künstler:in eine Welt, in der gesellschaftlich gemachte Normen aufgebrochen und neu gesetzt werden.

    RADØUX / live
    Sänger, Songwriter und Produzent RADØUX ist einer der vielversprechendsten queeren Newcomer. Kate Bush meets Bowie meets Madonna: Der Berliner macht eingängige Popmusik, die sich aber abseits des Mainstreams bewegt. Stilistisch vereint er dabei melancholische Klavierakkorde mit Hip-Hop-Beats und fesselnden Synths, die an den Glamour der 1980er-Jahre erinnern.

    JENNIFER BERNING / live
    Die Singer-Songwriterin Jennifer Berning fluktuiert zwischen Extremen. Während sie mit der Gitarre begleitet sanfte Töne von dunkler, herzzerreißender Melancholie ins Mikrofon haucht, wischt sie diese mit verspielten, folkigen Melodien wieder weg.

    NOVIR GIN / Drag Performance
    Mit ihrer herausstechenden Erscheinung hat Novir Gin vor drei Jahren die Bühnen und Dancefloors Leipzig betreten. Seither ist Novir für humorvolle und zugleich tiefgründige Performances bekannt, in denen sie Momente ihres Lebens einfängt und dem Publikum zur Schau stellt.

    ZACKER / Moderation
    Initiator von BOUYGEHRL ist der Leipziger Veranstalter Zacker. Seit 20 Jahren organisiert er Konzerte, Partys, Festivals und Events – stets mit dem Fokus auf queere Musik.

    Weitere Infos zum BOUYGERHL Archiv/Podcast/Blog: www.bouygerhl.com
    Präsentiert von kreuzer – Das Leipzig Magazin
    Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 15,00 € / 10,00 € (VVK: 15,00 € / 10,00 € zzgl. Gebühren)
  • So
    19.02.
    Aftersun Film
    Aftersun

    GB / USA 2022, Regie: Charlotte Wells, 102 Min, OmU

    (english version below)

    In einem verblassenden Feriendorf der 1990er Jahre genießt die elfjährige Sophie die seltene gemeinsame Zeit mit ihrem liebevollen und idealistischen Vater Calum. Während die Welt des Erwachsenwerdens für sie immer näher kommt, kämpft Calum unter der Last des Lebens außerhalb der Vaterschaft. 20 Jahre später werden Sophies zärtliche Erinnerungen an ihren letzten Urlaub zu einem melancholischen und eindringlichen Porträt ihrer Beziehung.

    At a fading vacation resort, 11-year-old Sophie treasures rare time together with her loving and idealistic father Calum. Twenty years later, Sophie’s tender recollections of their last holiday become a powerful and heartrending portrait of their relationship. A rare gem of a movie. Hard to describe, but even more to feel. (English with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/aftersun/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • So
    19.02.
    She Said Film
    She Said

    USA 2022, Regie: Maria Schrader, 129 Min, OmU

    (english version below)

    Bei Recherchen zu Machtmissbrauch am Arbeitsplatz stoßen die Investigativjournalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey auf einen Fall ungeheuren Ausmaßes: Der einflussreiche Filmproduzent Harvey Weinstein (u. a. PULP FICTION und KILL BILL) verübt seit Jahrzehnten sexualisierte Gewalt an Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen. Im Anschluss werden die Frauen unter Druck gesetzt und zum Schweigen genötigt. Behutsam und beständig arbeiten Kantor und Twohey darauf hin, den Fall an die Öffentlichkeit zu bringen, damit die institutionalisierten Verbrechen ein Ende finden und der Täter endlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Director and actress Maria Schrader’s account of how investigative journalists Jodi Kantor and Megan Twohey came across one of the most notorious cases of decade-long sexualized violence in Hollywood. Gently and steadily, Kantor and Twohey worked towards bringing the scandal to light so that the institutionalized crimes and the perpetrator himself would be brought to justice. With great sensitivity, the film shows the long-lasting consequences for the female victims and the difficulty of the research for the dedicated journalists. (English original version with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/she-said/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mo
    20.02.
    She Said Film
    She Said

    USA 2022, Regie: Maria Schrader, 129 Min, OmU

    (english version below)

    Bei Recherchen zu Machtmissbrauch am Arbeitsplatz stoßen die Investigativjournalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey auf einen Fall ungeheuren Ausmaßes: Der einflussreiche Filmproduzent Harvey Weinstein (u. a. PULP FICTION und KILL BILL) verübt seit Jahrzehnten sexualisierte Gewalt an Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen. Im Anschluss werden die Frauen unter Druck gesetzt und zum Schweigen genötigt. Behutsam und beständig arbeiten Kantor und Twohey darauf hin, den Fall an die Öffentlichkeit zu bringen, damit die institutionalisierten Verbrechen ein Ende finden und der Täter endlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Director and actress Maria Schrader’s account of how investigative journalists Jodi Kantor and Megan Twohey came across one of the most notorious cases of decade-long sexualized violence in Hollywood. Gently and steadily, Kantor and Twohey worked towards bringing the scandal to light so that the institutionalized crimes and the perpetrator himself would be brought to justice. With great sensitivity, the film shows the long-lasting consequences for the female victims and the difficulty of the research for the dedicated journalists. (English original version with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/she-said/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mo
    20.02.
    Aftersun Film
    Aftersun

    GB / USA 2022, Regie: Charlotte Wells, 102 Min, OmU

    (english version below)

    In einem verblassenden Feriendorf der 1990er Jahre genießt die elfjährige Sophie die seltene gemeinsame Zeit mit ihrem liebevollen und idealistischen Vater Calum. Während die Welt des Erwachsenwerdens für sie immer näher kommt, kämpft Calum unter der Last des Lebens außerhalb der Vaterschaft. 20 Jahre später werden Sophies zärtliche Erinnerungen an ihren letzten Urlaub zu einem melancholischen und eindringlichen Porträt ihrer Beziehung.

    At a fading vacation resort, 11-year-old Sophie treasures rare time together with her loving and idealistic father Calum. Twenty years later, Sophie’s tender recollections of their last holiday become a powerful and heartrending portrait of their relationship. A rare gem of a movie. Hard to describe, but even more to feel. (English with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/aftersun/

    Details
    • Einlass: 21:15 Uhr
    • Beginn: 21:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Di
    21.02.
    She Said Film
    She Said

    USA 2022, Regie: Maria Schrader, 129 Min, OmU

    (english version below)

    Bei Recherchen zu Machtmissbrauch am Arbeitsplatz stoßen die Investigativjournalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey auf einen Fall ungeheuren Ausmaßes: Der einflussreiche Filmproduzent Harvey Weinstein (u. a. PULP FICTION und KILL BILL) verübt seit Jahrzehnten sexualisierte Gewalt an Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen. Im Anschluss werden die Frauen unter Druck gesetzt und zum Schweigen genötigt. Behutsam und beständig arbeiten Kantor und Twohey darauf hin, den Fall an die Öffentlichkeit zu bringen, damit die institutionalisierten Verbrechen ein Ende finden und der Täter endlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Director and actress Maria Schrader’s account of how investigative journalists Jodi Kantor and Megan Twohey came across one of the most notorious cases of decade-long sexualized violence in Hollywood. Gently and steadily, Kantor and Twohey worked towards bringing the scandal to light so that the institutionalized crimes and the perpetrator himself would be brought to justice. With great sensitivity, the film shows the long-lasting consequences for the female victims and the difficulty of the research for the dedicated journalists. (English original version with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/she-said/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Di
    21.02.
    Aftersun Film
    Aftersun

    GB / USA 2022, Regie: Charlotte Wells, 102 Min, OmU

    (english version below)

    In einem verblassenden Feriendorf der 1990er Jahre genießt die elfjährige Sophie die seltene gemeinsame Zeit mit ihrem liebevollen und idealistischen Vater Calum. Während die Welt des Erwachsenwerdens für sie immer näher kommt, kämpft Calum unter der Last des Lebens außerhalb der Vaterschaft. 20 Jahre später werden Sophies zärtliche Erinnerungen an ihren letzten Urlaub zu einem melancholischen und eindringlichen Porträt ihrer Beziehung.

    At a fading vacation resort, 11-year-old Sophie treasures rare time together with her loving and idealistic father Calum. Twenty years later, Sophie’s tender recollections of their last holiday become a powerful and heartrending portrait of their relationship. A rare gem of a movie. Hard to describe, but even more to feel. (English with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/aftersun/

    Details
    • Einlass: 21:15 Uhr
    • Beginn: 21:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Mi
    22.02.
    She Said Film
    She Said

    USA 2022, Regie: Maria Schrader, 129 Min, OmU

    (english version below)

    Bei Recherchen zu Machtmissbrauch am Arbeitsplatz stoßen die Investigativjournalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey auf einen Fall ungeheuren Ausmaßes: Der einflussreiche Filmproduzent Harvey Weinstein (u. a. PULP FICTION und KILL BILL) verübt seit Jahrzehnten sexualisierte Gewalt an Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen. Im Anschluss werden die Frauen unter Druck gesetzt und zum Schweigen genötigt. Behutsam und beständig arbeiten Kantor und Twohey darauf hin, den Fall an die Öffentlichkeit zu bringen, damit die institutionalisierten Verbrechen ein Ende finden und der Täter endlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Director and actress Maria Schrader’s account of how investigative journalists Jodi Kantor and Megan Twohey came across one of the most notorious cases of decade-long sexualized violence in Hollywood. Gently and steadily, Kantor and Twohey worked towards bringing the scandal to light so that the institutionalized crimes and the perpetrator himself would be brought to justice. With great sensitivity, the film shows the long-lasting consequences for the female victims and the difficulty of the research for the dedicated journalists. (English original version with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/she-said/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
  • Mi
    22.02.
    Aftersun Film
    Aftersun

    GB / USA 2022, Regie: Charlotte Wells, 102 Min, OmU

    (english version below)

    In einem verblassenden Feriendorf der 1990er Jahre genießt die elfjährige Sophie die seltene gemeinsame Zeit mit ihrem liebevollen und idealistischen Vater Calum. Während die Welt des Erwachsenwerdens für sie immer näher kommt, kämpft Calum unter der Last des Lebens außerhalb der Vaterschaft. 20 Jahre später werden Sophies zärtliche Erinnerungen an ihren letzten Urlaub zu einem melancholischen und eindringlichen Porträt ihrer Beziehung.

    At a fading vacation resort, 11-year-old Sophie treasures rare time together with her loving and idealistic father Calum. Twenty years later, Sophie’s tender recollections of their last holiday become a powerful and heartrending portrait of their relationship. A rare gem of a movie. Hard to describe, but even more to feel. (English with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/aftersun/

    Details
    • Einlass: 21:15 Uhr
    • Beginn: 21:30 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Do
    23.02.
    SEBOOM plays: Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens Film
    SEBOOM plays: Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens

    Deutschland 1922, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau, Live-Musik: SeBoom

    (english version below)

    Vor ziemlich genau 100 Jahren hat die Welt die Geschichte des Grauens zu Gesicht bekommen: die des Grafen Orlok aka Nosferatu. NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS ist der erste deutsche expressionistische Vampirfilm und einer der bekanntesten Horrorfilme der Kinogeschichte.
    Der Film wird live von der Band SeBoom, ein Musikduo aus Zgorzelec / Görlitz, begleitet. In ihrer Musik verbinden sie neue Klänge, Samplings und Live-E-Gitarren-Sequenzen feinfühlig miteinander und erschaffen so ein musikalisches Erlebnis zwischen Jazz und Modern Electronic. SeBoom hat NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS im vergangenen Jahr anlässlich dessen hundertsten Jubiläums neu vertont.

    100 years ago, the world saw THE horror story: namely that of Count Orlok aka Nosferatu. NOSFERATU: A SYMPHONY OF HORROR is the first German expressionist vampire film and one of the most famous horror films in cinema history. The events surrounding the film are no less gripping than the film's plot itself: Florence Stoker, widow of "Dracula" author Bram Stoker, was suing the producers for the unauthorized film adaptation of the novel. Due to this copyright dispute, all film copies were to be destroyed. But the film survived! Precisely for this reason, we still have the opportunity to enjoy the naturalistic landscapes and horror of this primordial vampire film. (silent film wir text panels in German)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/seboom-plays-the-lost-world/

    Details
    • Einlass: 20:00 Uhr
    • Beginn: 20:30 Uhr
    • Eintritt: 18,50 € / 16,50 €
  • Fr
    24.02.
    Premiere: Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen Theater
    Premiere: Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen

    Ein Anti-Stück von Eugène Ionesco

    Die beiden Ehepaare, die Smiths und die Martins, haben es geschafft: Haus, Garten, Kinder, Auto, Hund. Im Sommer gibt es Garten- und Grillfeste, im Winter geht es mal ins Kino oder ins Konzerthaus. Und wenn es einmal ganz besonders werden soll, trifft man sich mit Freunden, stellt Vergleiche der Lebenssituation an oder besucht sogar gemeinsam eine Ü-30-Party. Ganz normale Menschen halt.
    Der Theaterabend gönnt genau solchen Menschen einen Auftritt im Rampenlicht. Jener Menschenschlag, den andere bösartig als Spießertum bezeichnen würden, liefert sich an diesem Abend humorvoll und zugleich gnadenlos den Augen des Publikums aus. Ein gemütliches Treffen der befreundeten Ehepaare entwickelt sich rasch zur existenziellen Suche nach dem Sinn. Die Absurdität des Geschehens nimmt zu, die Gespräche verlieren an Bedeutung, die Figuren verlieren ein Gefühl für das, was sie sind. Eine zielführende Handlung sucht man in Ionescos »Anti-Stück« vergebens.
    Diesen ständigen Druck, etwas aus seinem Leben zu machen, kennen die meisten von uns. Doch ist es nicht verlockend, einfach mal loszulassen, zu entspannen und eine Woche mit Netflix-Serien auf der Couch zu verbringen? Oder doch lieber die selbst geschmiedeten Ketten sprengen und nach einem Ausweg suchen? Und wie viel Spießer steckt in jedem von uns? Diese und andere Möbel gilt es zu verrücken, um einen Platz im Leben zu finden, der nicht schon durch andere Begriffe besetzt ist.

    Regie: Cyprian Zajt
    Es spielen: Julia Nesswetha, Manuel Wagner, Lisa Puchowski, Enrico Engelhardt, Lucas Fischer

    Eintritt: solidarisch 16,- / 13,- / 9,- (VVK: 15,- / 12,- / 8,- zzgl. Gebühren bei Culton Ticket und TixforGigs)

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13,00 € / 9,00 € (VVK: 12,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • Sa
    25.02.
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen Theater
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen

    Ein Anti-Stück von Eugène Ionesco

    Die beiden Ehepaare, die Smiths und die Martins, haben es geschafft: Haus, Garten, Kinder, Auto, Hund. Im Sommer gibt es Garten- und Grillfeste, im Winter geht es mal ins Kino oder ins Konzerthaus. Und wenn es einmal ganz besonders werden soll, trifft man sich mit Freunden, stellt Vergleiche der Lebenssituation an oder besucht sogar gemeinsam eine Ü-30-Party. Ganz normale Menschen halt.
    Der Theaterabend gönnt genau solchen Menschen einen Auftritt im Rampenlicht. Jener Menschenschlag, den andere bösartig als Spießertum bezeichnen würden, liefert sich an diesem Abend humorvoll und zugleich gnadenlos den Augen des Publikums aus. Ein gemütliches Treffen der befreundeten Ehepaare entwickelt sich rasch zur existenziellen Suche nach dem Sinn. Die Absurdität des Geschehens nimmt zu, die Gespräche verlieren an Bedeutung, die Figuren verlieren ein Gefühl für das, was sie sind. Eine zielführende Handlung sucht man in Ionescos »Anti-Stück« vergebens.
    Diesen ständigen Druck, etwas aus seinem Leben zu machen, kennen die meisten von uns. Doch ist es nicht verlockend, einfach mal loszulassen, zu entspannen und eine Woche mit Netflix-Serien auf der Couch zu verbringen? Oder doch lieber die selbst geschmiedeten Ketten sprengen und nach einem Ausweg suchen? Und wie viel Spießer steckt in jedem von uns? Diese und andere Möbel gilt es zu verrücken, um einen Platz im Leben zu finden, der nicht schon durch andere Begriffe besetzt ist.

    Regie: Cyprian Zajt
    Es spielen: Julia Nesswetha, Manuel Wagner, Lisa Puchowski, Enrico Engelhardt, Lucas Fischer

    Eintritt: solidarisch 16,- / 13,- / 9,- (VVK: 15,- / 12,- / 8,- zzgl. Gebühren bei Culton Ticket und TixforGigs)

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13,00 € / 9,00 € (VVK: 12,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • So
    26.02.
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen Theater
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen

    Ein Anti-Stück von Eugène Ionesco

    Die beiden Ehepaare, die Smiths und die Martins, haben es geschafft: Haus, Garten, Kinder, Auto, Hund. Im Sommer gibt es Garten- und Grillfeste, im Winter geht es mal ins Kino oder ins Konzerthaus. Und wenn es einmal ganz besonders werden soll, trifft man sich mit Freunden, stellt Vergleiche der Lebenssituation an oder besucht sogar gemeinsam eine Ü-30-Party. Ganz normale Menschen halt.
    Der Theaterabend gönnt genau solchen Menschen einen Auftritt im Rampenlicht. Jener Menschenschlag, den andere bösartig als Spießertum bezeichnen würden, liefert sich an diesem Abend humorvoll und zugleich gnadenlos den Augen des Publikums aus. Ein gemütliches Treffen der befreundeten Ehepaare entwickelt sich rasch zur existenziellen Suche nach dem Sinn. Die Absurdität des Geschehens nimmt zu, die Gespräche verlieren an Bedeutung, die Figuren verlieren ein Gefühl für das, was sie sind. Eine zielführende Handlung sucht man in Ionescos »Anti-Stück« vergebens.
    Diesen ständigen Druck, etwas aus seinem Leben zu machen, kennen die meisten von uns. Doch ist es nicht verlockend, einfach mal loszulassen, zu entspannen und eine Woche mit Netflix-Serien auf der Couch zu verbringen? Oder doch lieber die selbst geschmiedeten Ketten sprengen und nach einem Ausweg suchen? Und wie viel Spießer steckt in jedem von uns? Diese und andere Möbel gilt es zu verrücken, um einen Platz im Leben zu finden, der nicht schon durch andere Begriffe besetzt ist.

    Regie: Cyprian Zajt
    Es spielen: Julia Nesswetha, Manuel Wagner, Lisa Puchowski, Enrico Engelhardt, Lucas Fischer

    Eintritt: solidarisch 16,- / 13,- / 9,- (VVK: 15,- / 12,- / 8,- zzgl. Gebühren bei Culton Ticket und TixforGigs)

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13,00 € / 9,00 € (VVK: 12,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • Mo
    27.02.
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen Theater
    Die Kahle Sängerin | Zajtgenossen

    Ein Anti-Stück von Eugène Ionesco

    Die beiden Ehepaare, die Smiths und die Martins, haben es geschafft: Haus, Garten, Kinder, Auto, Hund. Im Sommer gibt es Garten- und Grillfeste, im Winter geht es mal ins Kino oder ins Konzerthaus. Und wenn es einmal ganz besonders werden soll, trifft man sich mit Freunden, stellt Vergleiche der Lebenssituation an oder besucht sogar gemeinsam eine Ü-30-Party. Ganz normale Menschen halt.
    Der Theaterabend gönnt genau solchen Menschen einen Auftritt im Rampenlicht. Jener Menschenschlag, den andere bösartig als Spießertum bezeichnen würden, liefert sich an diesem Abend humorvoll und zugleich gnadenlos den Augen des Publikums aus. Ein gemütliches Treffen der befreundeten Ehepaare entwickelt sich rasch zur existenziellen Suche nach dem Sinn. Die Absurdität des Geschehens nimmt zu, die Gespräche verlieren an Bedeutung, die Figuren verlieren ein Gefühl für das, was sie sind. Eine zielführende Handlung sucht man in Ionescos »Anti-Stück« vergebens.
    Diesen ständigen Druck, etwas aus seinem Leben zu machen, kennen die meisten von uns. Doch ist es nicht verlockend, einfach mal loszulassen, zu entspannen und eine Woche mit Netflix-Serien auf der Couch zu verbringen? Oder doch lieber die selbst geschmiedeten Ketten sprengen und nach einem Ausweg suchen? Und wie viel Spießer steckt in jedem von uns? Diese und andere Möbel gilt es zu verrücken, um einen Platz im Leben zu finden, der nicht schon durch andere Begriffe besetzt ist.

    Regie: Cyprian Zajt
    Es spielen: Julia Nesswetha, Manuel Wagner, Lisa Puchowski, Enrico Engelhardt, Lucas Fischer
    Eintritt: solidarisch 16,- / 13,- / 9,- (VVK: 15,- / 12,- / 8,- zzgl. Gebühren bei Culton Ticket und TixforGigs)

    Abendkasse: ab 19:15 Uhr

    Details
    • Einlass: 19:30 Uhr
    • Beginn: 20:00 Uhr
    • Eintritt: 13,00 € / 9,00 € (VVK: 12,00 € / 8,00 € zzgl. Gebühren)
  • Di
    28.02.
    Aftersun Film
    Aftersun

    GB / USA 2022, Regie: Charlotte Wells, 102 Min, OmU

    (english version below)

    In einem verblassenden Feriendorf der 1990er Jahre genießt die elfjährige Sophie die seltene gemeinsame Zeit mit ihrem liebevollen und idealistischen Vater Calum. Während die Welt des Erwachsenwerdens für sie immer näher kommt, kämpft Calum unter der Last des Lebens außerhalb der Vaterschaft. 20 Jahre später werden Sophies zärtliche Erinnerungen an ihren letzten Urlaub zu einem melancholischen und eindringlichen Porträt ihrer Beziehung.

    At a fading vacation resort, 11-year-old Sophie treasures rare time together with her loving and idealistic father Calum. Twenty years later, Sophie’s tender recollections of their last holiday become a powerful and heartrending portrait of their relationship. A rare gem of a movie. Hard to describe, but even more to feel. (English with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/aftersun/

    Details
    • Einlass: 18:30 Uhr
    • Beginn: 19:00 Uhr
    • Eintritt: 7,00 € / 5,50 €
  • Di
    28.02.
    She Said Film
    She Said

    USA 2022, Regie: Maria Schrader, 129 Min, OmU

    (english version below)

    Bei Recherchen zu Machtmissbrauch am Arbeitsplatz stoßen die Investigativjournalistinnen Jodi Kantor und Megan Twohey auf einen Fall ungeheuren Ausmaßes: Der einflussreiche Filmproduzent Harvey Weinstein (u. a. PULP FICTION und KILL BILL) verübt seit Jahrzehnten sexualisierte Gewalt an Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen. Im Anschluss werden die Frauen unter Druck gesetzt und zum Schweigen genötigt. Behutsam und beständig arbeiten Kantor und Twohey darauf hin, den Fall an die Öffentlichkeit zu bringen, damit die institutionalisierten Verbrechen ein Ende finden und der Täter endlich zur Verantwortung gezogen wird.

    Director and actress Maria Schrader’s account of how investigative journalists Jodi Kantor and Megan Twohey came across one of the most notorious cases of decade-long sexualized violence in Hollywood. Gently and steadily, Kantor and Twohey worked towards bringing the scandal to light so that the institutionalized crimes and the perpetrator himself would be brought to justice. With great sensitivity, the film shows the long-lasting consequences for the female victims and the difficulty of the research for the dedicated journalists. (English original version with German subtitles)

    https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/she-said/

    Details
    • Einlass: 21:00 Uhr
    • Beginn: 21:15 Uhr
    • Eintritt: Angabe folgt
295. TAG Heuer Replica In fact, the usual price of designer s quartz watches you can find in department stores) than from a $5, the jewel, . Daytona Replica Replica Rolex Watches Sale, all over its life. The freakLab is the pinnacle (for the moment) of the life of this icon fake copy tag watches swiss , especially the models used by US pilots who served in Vietnam. It is a proper tool watch that, Rotary, the coolest part of the watch is the iris conclusion working on this issue back that Patek Philippe replicas watches finishes the attractive protecting for the watch. Typically.